a Fußball

Andreas Priller (links) im Dress der Grand Selection

Morktplotz-Turnier: Ein Freitag voller Überraschungen

Am Freitag ist Tag 4 beim Morktplotz-Turnier über die Bühne gegangen. An Überraschungen mangelte es nicht.

Gruppe H
Ziel erreicht: Die Edelhennen wurden ihrem Ruf als Favoriten gerecht und sicherten sich mit dem Punktemaximum von 9 Zählern den Gruppensieg. Kleine Überraschung des Abends: Die FC Ränte. Die Schweizer Fußballer ließen das Ex-OK-Team und die Franken Adonis Körper hinter sich.

Tabelle
1. Die Edelhennen 9 Punkte
2. FC Ränte 4
3. Ex-OK-Team 4
4. Franken Adonis Körper

Die Edelhennen holten sich souverän den Gruppensieg


Gruppe I
Im Vorjahr Platz 2, heuer nur Europa League: Der freie Fall der Hellas Corona ist tiefer als jener von der Europabrücke. Mit hohen Ambitionen ins Turnier gegangen, scheiterte die Brixner Auswahl an den Aldeinern des FC Woes i Net, dem SV Netzer von Ex-St.-Pauls-Spieler Michael Kreiter und nicht zuletzt auch an sich selbst.

Tabelle
1. FC Woes i Net 6
2. SV Netzer 5
3. Hellas Corona 4
4. Lauf- und Saunafreunde Salzburg 1

Lukas Acherer (in gelb) hatte mit Hellas Corona einen schweren Stand


Gruppe J
Auch in dieser Gruppe gab es eine Überraschung: Die Grand Selecion, bestückt mit ausschließlich Oberliga-Größen (100 Spiele +), musste sich mit Platz 2 zufrieden geben. Den Gruppensieg sicherte sich Albian Krasniqis Goldwaage. Wie hoch das Niveau in dieser Gruppe ist, zeigt die Tatsache, dass mit den Ringen Teifl der letztjährige Dritte trotz eines starken Auftritts in die Europa League muss.

Tabelle
1. Die Goldwaage 7 Punkte
2. Grand Selection 6
3. Die Ringen Teifl 4
4. Fork & Bottle United 0

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210