a Fußball

Manuel Scavone (am Ball) darf weiter von der Serie B träumen

Nach Elfmeterkrimi: Scavone & Co. stehen im Finale

Manuel Scavone darf weiterhin vom Aufstieg in die Serie B träumen. Am Dienstagabend gewann er mit Parma das Play-Off-Halbfinale gegen Pordenone mit 5:4 nach Elfmeterschießen.

Nun steht das Team des Bozners im Finale der Play-Offs, wo man es am Samstagabend mit dem Sieger der Partie zwischen Alessandria und Reggiana zu tun bekommt. Diese beiden Teams treffen am Mittwochabend im zweiten Semifinale aufeinander. Ein „Südtiroler Finale“ ist also noch möglich, da bei Alessandria Manuel Fischnaller im Kader steht.

Das Spiel am Dienstag begann für Parma nach Wunsch: 15 Minuten waren verstrichen, da bolzte Scaglia die Kugel von der Strafraumgrenze zum 1:0 in die Maschen. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Nach der Pause nahm Pordenone das Zepter allmählich in die Hand und kam zehn Minuten vor Abpfiff noch zum Ausgleich, als Marchi nach einem Eckball goldrichtig stand und sein Team in die Verlängerung rettete, in der beide Mannschaftennach einer kräftezehrenden Partie aber nicht nachlegen konnten. Die Elfmeter mussten also her. Und dort hatte Parma die besseren Nerven: Während Pordenone gleich zwei Mal an Frattali scheiterte, versenkten die „Crociati“ vier ihrer fünf Versuche – da ließ sich auch Manuel Scavones Fehlschuss an den Pfosten verkraften.





Autor: sportnews