a Nationalteams

Mancini muss mit den Azzurri in die Playoffs. © ANSA / ETTORE FERRARI / FRR

Das droht den Azzurri: So laufen die WM-Playoffs ab

Ob Europameister Italien oder die Portugiesen mit Superstar Cristiano Ronaldo: 12 europäische Mannschaften müssen im Playoff-Turnier um die restlichen 3 Tickets für die Fußball- Weltmeisterschaft 2022 in Katar kämpfen. Der Modus birgt ein großes Risiko. Fragen und Antworten dazu gibt es hier.

Deutschland, Dänemark, Belgien, Titelverteidiger Frankreich, Kroatien, Serbien, Spanien, England, Schweiz, Niederlande, Brasilien, Argentinien sind bereits fix für die WM qualifiziert. Katar ist als Gastgeber automatisch mit dabei. Insgesamt nehmen 32 Nationen an der WM 2022 teil. Das Turnier beginnt am 21. November, das Finale ist für den 18. Dezember angesetzt.


Wie ist der Modus für die Playoffs in Europa?
Für die europäischen WM-Playoffs qualifiziert haben sich die 10 Gruppenzweiten sowie die zwei besten Gruppensieger der Nations League 2020/21, die sich nicht direkt über die europäischen Qualifikationsspiele das Ticket gesichert und auch nicht den Sprung in die Playoffs geschafft haben.

Wer hat noch eine WM-Chance über die Playoffs?
Dabei sind Portugal, Wales, Italien, Schottland, Russland, Schweden, Türkei, Polen, Nordmazedonien, die Ukraine, Österreich und Tschechien.

Wann findet die Auslosung statt und wie ist das Prozedere?
Die Auslosung der Playoffs der europäischen WM-Qualifikation findet am 26. November um 17.00 Uhr in Zürich statt. Die zwölf Teams werden in zwei Lostöpfe eingeteilt, aus denen jeweils eins pro Halbfinale zugelost wird. Im ersten Topf befinden sich die sechs besten Gruppenzweiten der Qualifikation, sie haben im Halbfinale Heimrecht. Die anderen sechs Teams sind im Topf 2. So könnte Portugal erst im Finale auf Italien treffen, nicht aber bereits im Halbfinale. Einzige Einschränkung: Die Ukraine und Russland können aus politischen Gründen nicht einander zugelost werden.

Wie sehen die Lostöpfe aus?
In Topf 1 sind die 6 bestplatzierten Gruppenzweiten: Portugal, Schottland, Italien, Russland, Schweden und Wales. In Topf 2 sind die Türkei, Polen, Nordmazedonien, die Ukraine sowie Österreich und Tschechien, die sich über die Nations League qualifiziert haben.

Wie ist der Spielmodus?
Diesmal ist die WM-Qualifikation deutlich schwerer als früher, als es K.o.-Duelle mit Hin- und Rückspiel gab und jedes Team auf jeden Fall einmal Heimrecht hatte. So konnte man eine Niederlage noch ausgleichen. Jetzt ist man schon nach der ersten Niederlage raus – denn in den Playoffs spielen in 3 Gruppen jeweils 4 Teams in Halbfinals und Finale um das WM-Ticket. Im Halbfinale haben nun nur die sechs besten Gruppenzweiten im ersten Lostopf Heimrecht. Die Halbfinals finden am 24. März statt. Die drei Endspiele werden am 29. März ausgetragen. Für die jeweiligen Endspiele wird das Heimrecht ausgelost.



Schlagwörter: Fussball em Azzurri

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210