a Nationalteams

Führte England zum Sieg: Harry Kane. © APA/afp / BEN STANSALL

England, Portugal und Frankreich lassen’s krachen

Am Samstagabend standen eine Reihe von Quali-Spielen für die Europameisterschaft 2020 auf dem Programm.

Dank Stürmerstar Harry Kane hat Englands Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation ihre makellose Bilanz gewahrt. Nach einem Dreierpack des Angreifers von Tottenham Hotspur setzten sich die Three Lions in Wembley mit 4:0 gegen Bulgarien durch und führen mit neun Punkten aus drei Spielen die Tabelle der Gruppe B an.

Kane brachte England nach einem haarsträubenden Abwehrfehler der Bulgaren in Führung (24.). Nach dem Wechsel war der 26-Jährige zweimal per Foulelfmeter erfolgreich (49./73.). Zudem traf Raheem Sterling (55.) für die Engländer.

Zuvor hatte Tschechien eine schmerzhafte Niederlage im Kosovo kassiert. In Pristina unterlag der Europameister von 1972 1:2. Die Tschechen liegen mit sechs Punkten aus vier Spielen hinter dem seit 15 Partien ungeschlagenen Kosovo (acht aus vier) auf Platz drei.

Erster Sieg für Titelverteidiger Portugal
Titelverteidiger Portugal hat im dritten Anlauf den ersten Sieg in der Qualifikation gefeiert. Das Team um Superstar Cristiano Ronaldo setzte sich in Belgrad gegen Serbien mit 4:2 durch und kletterte mit fünf Punkten in der Tabelle der Gruppe B auf den zweiten Platz.

Cristiano Ronaldo (in weiß) traf für Portugal. © AP / Darko Vojinovic


William Carvalho brachte die Portugiesen kurz vor der Pause mit einem Abstaubertor in Führung (42.). Goncalo Guedes (58.), Ronaldo (80.) und Bernardo Silva (86.) erzielten die weiteren Treffer für die Gäste. Nikola Milenkovic (68.) und Aleksandar Mitrovic (85.) trafen für die Serben. Portugal war in den ersten beiden Spielen nicht über Remis gegen die Ukraine (0:0) und Serbien (1:1) hinausgekommen. Nächster Gegner ist am Dienstag Litauen.
Frankreich siegt souverän
Weltmeister Frankreich hat einen souveränen Sieg auf dem Weg in Richtung EM-Endrunde eingefahren. Mit zwölf Punkten aus fünf Spielen führt Frankreich die Gruppe A vor den punktgleichen Türken, die sich zu einem 1:0 gegen Andorra mühten, sowie den ebenfalls nach Zählern gleichauf liegenden Isländern, die 3:0 gegen die Republik Moldau gewannen, an.

Schnürte für Frankreich einen Doppelpack: Kingsley Coman. © AP / Christophe Ena


Kingsley Coman (8.) und Olivier Giroud (27.) trafen vor der Pause, Topstar Antoine Griezmann schoss einen Foulelfmeter an die Latte (37.). Coman machte in der 68. Minute seinen ersten Doppelpack im Nationaltrikot perfekt, Jonathan Ikone (85.) erhöhte bei seinem Länderspiel-Debüt weiter. Albanien verkürzte durch einen Foulelfmeter von Sokol Cikalleshi (90.).
EM-Qualifikation, Spiele vom Samstag
Gruppe A
England – Bulgarien 4:0
Kosovo – Tschechien 2:1

Tabelle
1. England 3 Spiele | 9 Punkte
2. Kosovo 4 | 8
3. Tschechien 4 | 6
4. Montenegro 4 | 2
5. Bulgarien 5 | 2




Gruppe B
Litauen – Ukraine 0:3
Serbien – Portugal 2:4

Tabelle
1. Ukraine 5 Spiele | 13 Punkte
2. Portugal 3 | 5
3. Luxemburg 4 | 4
4. Serbien 4 | 4
5. Litauen 4 | 1




Gruppe H
Türkei – Andorra 1:0
Island – Moldawien 3:0
Frankreich – Albanien 4:1

Tabelle
1. Frankreich 5 Spiele | 12 Punkte
2. Türkei 5 | 12
3. Island 5 | 12
4. Albanien 5 | 6
5. Moldawien 5 | 3
6. Andorra 5 | 0


Autor: det/sid

Empfehlungen

© 2019 Sportnews - IT00853870210