a Nationalteams

Jubelnde Portugiesen und lange Gesichter bei den Engländern: Die Young Lions stehen vor dem Aus. © APA/afp / JOE KLAMAR

Englands U21 vor dem Aus

Englands U21-Nationalmannschaft steht nach zwei Niederlagen vor dem frühen EM-Aus.

Die Young Lions unterlagen am Sonntagabend in Ljubljana verdient mit 0:2 (0:0) gegen Portugal und haben nach zwei Spielen noch keinen Punkt geholt. Am letzten Vorrunden-Spieltag des Turniers in Ungarn und Slowenien kann die Mannschaft die K.o.-Phase in der Partie gegen Kroatien nicht mehr aus eigener Kraft erreichen.


Dany Mota (64. Minute) und Trincao (74./Foulelfmeter) trafen für die Portugiesen, die die Gruppe D mit sechs Zählern vor Kroatien und der Schweiz (je drei) anführen. Zuvor hatte Kroatien die Schweiz mit 3:2 (1:0) besiegt.

Dänemark top
In der Gruppe C, in der auch der mögliche deutsche Gegner für das Viertelfinale ermittelt wird, hat Dänemark beste Chancen auf das Weiterkommen. Die Skandinavier setzten sich am Sonntag in Györ mit 2:0 (2:0) gegen Island durch und haben aus zwei Partien sechs Zähler gesammelt. Dahinter folgen Frankreich und Russland mit je drei Punkten. Island dagegen ist nach zwei Niederlagen ausgeschieden.

Die Franzosen besiegten am Sonntagabend in Szombathely Russland dank zweier Elfmeter mit 2:0 (2:0). Odsonne Edouard (15.) und Jonathan Ikoné (24.) verwandelten die Strafstöße, die Pawel Maslow einmal per Foul und einmal durch ein Handspiel verursacht hatte. Die hoch gehandelten Franzosen können damit nach einem 0:1 zum Auftakt gegen Dänemark wieder auf einen Einzug in die K.o.-Runde hoffen.


Autor: dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210