a Nationalteams

Kylian Mbappe rettet Frankreich © SID / LOIC VENANCE

Frankreich verhindert Blamage gegen Island – Spanien top

Fußball-Weltmeister Frankreich hat im Testspiel gegen Island nur mit Mühe daheim eine Blamage verhindert. Spanien siegte derweil mit 4:1 in Wales.

Die Equipe Tricolore rettete beim 2:2 (0:2) gegen Island im heimischen Guingamp erst mit zwei Treffern in den letzten fünf Minuten das Remis.

Ein Eigentor von Holmar Eyjolfsson (86.) und ein von Jungstar Kylian Mbappe verwandelter Handelfmeter (90.) erlösten Frankreich nach einer enttäuschenden Vorstellung. Birkir Bjarnason (30.) und Kari Arnason (58.) hatten die Isländer, die zuletzt 0:6 gegen die Schweiz und 0:3 gegen Belgien verloren hatten, mit 2:0 in Führung gebracht.

Frankreich bleibt damit auch nach dem 13. Vergleich mit Island ohne Niederlage. Gegen die DFB-Elf tritt das Team von Nationaltrainer Didier Deschamps am Dienstag in der Nations League erneut zu Hause an, dann aber im Nationalstadion in St. Denis. Im Hinspiel in München hatten sich beide Teams 0:0 getrennt.

Alcacer schießt Spanien zum Sieg


Einen Kantersieg feierte hingegen Spanien im Testspiel bei Wales. Der Weltmeister von 2010 lag bereits zur Pause mit 3:0 in Führung. Dortmunds Paco Alcácer erzielte dabei 2 Treffer (8. und 29.), zudem traf auch Sergio Ramos (19.).

Marc Batra sorgte in der 74. Minute für den 4. Treffer der Spanier, Sam Vokes erzielte nach 89 Minuten den Ehrentreffer für die Hausherren.

Autor: sid/am