a Nationalteams

Inter-Stürmer Keita Baldè darf wegen einer Panne nicht zum Nationalteam. © ANSA / Daniel Dal Zennaro

Kuriose Panne: Senegal verpeilt Keita-Baldè-Nominierung

Inter-Stürmer Keita Baldè ist nicht für das anstehende Senegal-Länderspiel nominiert worden. Der Grund dafür ist ein kurioser.

Weil Senegals Verband die falsche E-Mail-Adresse von Inter verwendet hat, kann Keita Baldè im Afrika-Cup-Qualifikationsspiel gegen Äquatorialguinea nicht spielen. Verbandspräsident Abdoulaye Sow bestätigte die peinliche Panne gegenüber dem Onlineportal „Teledakar“ und gab zu: „Wir haben die Einladung an eine alte E-Mail-Adresse geschickt, die Inter nicht mehr benutzt. Sie haben die Adresse geändert und uns das in einem Brief mitgeteilt.“

Weil sich Inter querstellt, darf der Neuzugang (Keita kam im Sommer aus Monaco) jetzt auch nicht zur Nationalmannschaft nachreisen. Damit muss Senegal-Coach Aliou Cissè ohne einen seiner Schlüsselspieler in der Offensive auskommen.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210