a Nationalteams

Mohamed Atwi starb an den Folgen einer Schusswunde. © FIRO/SID

Libanon: Ex-Nationalspieler stirbt nach Schuss in die Luft

Der ehemalige libanesische Fußball-Nationalspieler Mohamed Atwi ist an den Folgen einer Schusswunde gestorben, die er sich im August bei der Beerdigung eines Opfers der folgenschweren Explosion in Beirut zugezogen hatte.

Ein Offizieller seines letzten Klubs Al-Akhaa al-Ahly sprach in den sozialen Medien von einem „traurigen Tag für den Sport“. Atwi wurde nur 32 Jahre alt.


Nach ersten Untersuchungen wurde Atwi am 21. August von einer Kugel am Kopf getroffen. Zuvor hatten mehrere Männer bei einer Trauerfeier für einen Feuerwehrmann in die Luft geschossen. Seither lag Atwi, der mit dem Hauptstadtklub Ansar dreimal die nationale Meisterschaft gewann, im Koma.

Schüsse in die Luft sind im Libanon sowohl bei Beerdigungen als auch bei freudigen Anlässen weit verbreitet, auch wenn es dabei immer wieder zu Verletzungen kommt. Bei der Explosion im Hafen von Beirut waren am 4. August mehr als 190 Menschen getötet und mehr als 6000 verletzt worden.

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210