a Nationalteams

Roberto Mancini setzt weiterhin auf viele junge Spieler im Kader Italiens. © ANSA / Claudio Giovannini

Mancini setzt weiterhin auf die Jugend

Am Freitag hat Italiens Nationaltrainer Roberto Mancini sein Team für die EM-Qualifikationsspiele gegen Armenien und Finnland präsentiert. Der „commissario tecnico“ setzt dabei weiterhin auf seinen eingeschlagenen Jugendweg.

Im Tor stehen neben Stammkeeper Gianluigi Donnarumma (20/Milan) seine Serie-A-Kollegen Salvatore Sirigu (32/Torino), Alex Meret (22/Napoli) und Pierluigi Gollini (24/Atalanta) im Aufgebot. Die beiden Letztgenannten haben noch kein Länderspiel bestritten. Neben den üblichen Verdächtigen in der Abwehr, hat Mancini mit dem 20-Jährigen Luca Pellegrini einen Debütanten nominiert.

Auch im Mittelfeld stehen mit Nicolò Barella (22/Inter), Lorenzo Pellegrini (23/Roma) oder Stefano Sensi (24/Inter) viele interessante Nachwuchsspieler. Etwas überraschend nicht nominiert wurde Roma-Youngster Nicolò Zaniolo. Auch Moise Kean, im Sommer von Juventus zu Everton gewechselt, fehlt im Aufgebot. Dafür darf sich Stephan El Shaarawy – trotz seines Wechsels nach China – weiterhin in der Squadra azzurra beweisen.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210