a Nationalteams

Martin Hinteregger sorgt wieder für Wirbel. © APA / ROBERT JAEGER

Hinteregger leistet sich nächsten Fehltritt

Die Überraschung war groß, als Martin Hinteregger im EM-Qualifikationsspiel in Polen am Montag nicht in Österreichs Startelf aufschien. Zuerst wurde von Seiten des ÖFB angegeben, dass der Verteidiger wegen Wadenproblemen passen müsse. Doch sein Fehlen hatte offenbar einen ganz anderen Grund.

Angeblich hat sich Hinteregger seinen nächsten Fehltritt geleistet und wurde von Österreichs Teamchef Franco Foda wegen einer Partynacht aus der Startelf befördert. Das berichten diverse österreichische Medien.

Wie die Kleine Zeitung berichtet, soll Hinteregger nicht wie alle anderen Spieler am Samstagabend (21.30 Uhr) ins Teamhotel in Salzburg zurückgekehrt sein. Der Abwehrmann von Eintracht Frankfurt, der am Samstag Geburtstag hatte, sei rund zehn Stunden zu spät und mit leichten Gleichgewichtsstörungen ins Teamhotel gekommen.

Inzwischen wurde der Vorfall auch von Seiten des ÖFB bestätigt. Auch Hinteregger hat sich mittlerweile zu seiner nächsten disziplinarischen Verfehlung geäußert: „Ich habe am Samstag meinen Geburtstag gefeiert und dabei eine Grenze überschritten. Ich möchte mich bei der Mannschaft und beim Trainerteam für mein Verhalten entschuldigen.“

Erst Ende Juli hatte der Kärntner für einen Eklat gesorgt, als er bei einem Dorffest zu tief ins Glas geschaut hatte und so seinen Wechsel zu Eintracht Frankfurt provozierte ( SportNews berichtete).

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210