a Nationalteams

England (in weiß) und die Schweiz trennten sich 0:1. © APA/afp / JOE KLAMAR

U21-EM: England und Frankreich stolpern zum Auftakt

Bei der U21-Europameisterschaft in Ungarn und Slowenien haben die Mannschaften von England und Frankreich einen Fehlstart erlebt. Beide Mannschaften verloren zum Auftakt überraschend mit 0:1, England gegen die Schweiz, Frankreich gegen Dänemark.

Der englische Fußball-Nachwuchs um Chelsea-Profi Callum Hudson-Odoi und Emile Smith Rowe vom FC Arsenal unterlag am Donnerstag im slowenischen Koper mit 0:1 gegen die Schweiz. Stürmer Dan Ndoye erzielte den einzige Treffer für die Schweizer (77.), die sich erstmals seit 2011 wieder für den wichtigsten europäischen Junioren-Wettbewerb qualifiziert hatten.


Auch Frankreich wird sich nach dem 0:1 gegen Dänemark an der Nase fassen. Die Franzosen, die mit einigen klingenden Namen wie Eduardo Camavinga, Jonathan Ikone oder Matteo Guendouzi bestückt sind, haben sich gegen Dänemark eine unglückliche 0:1-Niederlage gefangen. Den Goldtreffer für die Dänen erzielte Anders Dreyer in der 75. Minute.

U21-EM, 2. Runde
Gruppe C
Russland – Island 4:1
Tore: 1:0 Elfmeter Chalov (31.), 2:0 Tiknizyan (42.), 3:0 Zakharyan (45.+2), 4:0 Makarov (52.), 4:1 Gudjohnsen (59.)


Frankreich – Dänemark 0:1
Tor: 0:1 Dreyer (75.)


Gruppe D
England – Schweiz 0:1
Tor: Ndoye (77.)


Portugal – Kroatien 1:0
Tor: 1:0 Vieira (68.)

Autor: fs/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210