a Nationalteams

Bondscoach Louis van Gaal gab zu, dass der Angst um die WM-Qualifikation hatte. © ANSA / MAURICE VAN STEEN

Van Gaal nach geschaffter WM-Quali: „Hatte Angst, dass es schief geht“

Bondscoach Louis van Gaal hat nach der geglückten WM-Qualifikation der Niederländer einen Einblick in seine Emotionen der vergangenen Tage gewährt.

„Die Stimmung war am Tag nach Montenegro etwas angeschlagen, dann hatte ich Angst, dass es ganz schief gehen könnte“, sagte der 70-Jährige nach Angaben der Zeitung De Telegraaf im niederländischen TV. „Aber alles in allem war es trotz allem eine fantastische Woche. Wir haben uns durch Höhen und Tiefen kennengelernt.“ Am Samstag in Montenegro (2:2) hatte die Niederlande eine 2:0-Führung und damit das vorzeitige Ticket für die Fußball-WM verspielt.


Durch ein 2:0 gegen Norwegen machten die Niederlande nun den Gruppensieg und die direkte Qualifikation für die WM in Katar perfekt. Steven Bergwijn (84.) und Memphis Depay (90.+1) sorgten am Dienstagabend allerdings erst spät für Beruhigung bei van Gaal, der die Partie wegen einer Hüftverletzung im Rollstuhl sitzend von der Tribüne aus verfolgte und nur per Telefon Anweisungen geben konnte.

Konnte nur per Handy Anweisungen geben: Louis van Gaal. © ANSA / KOEN VAN WEEL


„Ich habe der Mannschaft zur Halbzeit ein Kompliment gemacht, ihnen aber auch gesagt, dass sie etwas mehr nach vorne spielen sollen. Nicht zu breit.“ Der frühere Bayern-Coach war am Sonntagabend nach dem Training beim Fahrradfahren gestürzt und hatte sich einen Knochen an der Hüfte gebrochen.

Schlagwörter: Fussball WM 2022 Niederlande

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210