a Fussball

Matthias Bacher brachte die "Jergina" in Lavis in Führung.

Oberliga: Auch Lavis ist für St. Georgen kein Stolperstein

Dank eines klaren 3:0-Erfolges in Lavis kehrt Spitzenreiter St. Georgen mit drei Punkten aus dem Trentino zurück. Die „Jergina“ führen die Tabelle mit dem Punktemaximum von 12 Punkten an. Erster Verfolger ist Virtus Bozen, das Aufsteiger St. Pauls mit 2:0 besiegte.

12 Punkte auf dem Konto, 14 Tore geschossen und nur zwei Gegentreffer kassiert. Beim ASC St. Georgen kann man von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Auch in Lavis ließen sich die „Jergina“ nicht die Butter vom Brot nehmen und siegten klar mit 3:0 Toren. Vor der Halbzeit war Matthias Bacher (39.) erfolgreich. In der zweiten Halbzeit erhöhten Thomas Albanese (62.) und Philipp Schwingshackl (86.) auf 3:0.

Erster Verfolger der Pusterer ist Serie D-Absteiger Virtus Bozen. Die Hauptstädter besiegten vor heimischem Publikum Aufsteiger St. Pauls mit 2:0. Für die Überetscher war es nach zwei Siegen und einem Remis die erste Niederlage.

Den ersten Saisonsieg feierte Obermais beim 2:1-Sieg über Arco. In der ersten Halbzeit ging aber die Mannschaft vom Gardasee in Führung. Noch vor dem Pausentee konnte Dennis Malleier ausgleichen (38.). Davide Ioris brachte die ersten drei Saisonpunkte in der 62. Minute in trockene Tücher.

Ebenfalls den ersten Saisonsieg holte sich St. Martin. Die „Pseirer“ besiegten Calciochiese mit 1:0. Den „goldenen Treffer“ erzielte Diego Fischer.

Positiver in die Zukunft kann auch der SSV Brixen blicken. Gegen Naturns gab es dank eines 3:2-Erfolges den ersten Dreier. Der entscheidende Treffer gelang Gabriel Tessaro gleich nach Wiederanpfiff.

Bereits am Freitag trennten sich Tramin und der Bozner FC mit einem torlosen Remis.

Autor: sportnews