a 1. Bundesliga

Andreas Ivanschitz bestritt 69 Länderspiele für Österreich. © APA / ROBERT JAEGER

Ivanschitz erklärt Karriereende: „Der härteste Teil“

Der österreichische Nationalspieler Andreas Ivanschitz hat am Montagvormittag seinen Rücktritt als Profifußballer erklärt. Zuletzt war der Burgenländer für Viktoria Pilsen im Einsatz gewesen.

Ivanschitz war einer der erfolgreichsten Fußballer in der jüngeren österreichischen Fußball-Vergangenheit. 69-mal lief der Eisenstädter, der bei Rapid ausgebildet und zum international begehrten Profi wurde, für die Nationalmannschaft auf. Er spielte in der Champions League, mit Mainz in der Bundesliga, bei Traditionsklub Panathinaikos in Griechenland, in der spanischen La Liga und in den USA. Zweimal wurde Ivanschitz österreichischer Meister, zudem gewann er Titel in Tschechien und der nordamerikanischen MLS.


Am Montag folgte der Rücktritt vom professionellen Fußball. „Nach 19 unglaublichen Jahren habe ich beschlossen, mit dem Profifußball aufzuhören“, erklärte Ivanschitz auf Twitter. „Stop zu sagen ist der härteste Teil in diesem Sport.“ Was er in Zukunft machen wird, gab Ivanschitz nicht preis. Zuletzt war er für den Sportsender „DAZN“ als Co-Kommentator im Einsatz.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210