a Österreich

Peter Stöger wurde im Austria-Stadion vorgestellt. © APA / ROBERT JAEGER

Peter Stöger kehrt als Sportvorstand zur alten Liebe zurück

Der frühere Bundesliga-Trainer Peter Stöger ist neuer Sportvorstand des österreichischen Fußball-Erstligisten Austria Wien. Er freue sich sehr auf die neue Aufgabe und die damit verbundene strategische Arbeit, sagte Stöger am Dienstag bei seiner Vorstellung.

Er habe sich seine Entscheidung, zunächst nicht als Trainer weiterzumachen, reiflich überlegt. „Es gab wirtschaftlich sehr, sehr interessante Sachen. Aber da habe ich gesagt, das möchte ich aus privaten Gründen nicht machen“, sagte der gebürtige Wiener. Stöger hatte als Trainer 2013 mit der Austria die Meisterschaft geholt. Danach wechselte der 53-Jährige zum 1. FC Köln und später zu Borussia Dortmund. Dort lief sein Vertrag 2018 aus. Nach dem Ende seines Engagements nahm er sich eine Auszeit.

Comeback als Trainer nicht ausgeschlossen
Der Posten des Sport-Vorstands war bei der Austria seit 2015 nicht mehr besetzt. Zunächst sei sein Engagement auf zwei Jahre begrenzt, allerdings sei er der Meinung, dass der Job längerfristig angelegt sei, meinte Stöger. „Die Hoffnung ist, dass man das auf einen langen Zeitraum gemeinsam umsetzen kann.“

Eine Rückkehr auf die Trainerbank schloss Stöger nicht aus. Er sei zu lange im Geschäft, um etwas auszuschließen, meinte der Österreicher. Austria-Präsident Frank Hensel sagte, Stöger sei sein Wunschkandidat gewesen. Mit dessen Verpflichtung gehe ein langgehegter Wunsch in Erfüllung. In der vergangenen Saison belegte Austria Wien den vierten Platz in der österreichischen Meisterschaft.

Autor: dpa/fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210