a Fußball

Für Adriano ist das Leben in Rio nicht mehr ganz so süß. © pixathlon/SID

Partylöwe Adriano aus Luxus-Villenviertel vertrieben

Ausgebrüllt: Der frühere brasilianische Fußballstar Adriano hat nach einer Geldbußen-Flut wegen seiner wilden Partys die Flucht aus dem Luxus-Villenviertel Mansoes, eine der im Nobelviertel Barra da Tijuca gelegenen Top-Adresse von Rio de Janeiro, angetreten.

Laut Promi-Blogger Leo Dias ist der 37-Jährige nun eine Preisklasse tiefer in die ebenfalls ummauerte Wohnburg Blue Houses umgezogen.

Der einst bei Inter wegen seiner Torgefährlichkeit und Namensähnlichkeit mit dem römischen Kaiser Hadrian als „l'Imperatore“ gefeierte Stürmer hat seit seiner Vertragsauflösung bei Brasiliens Erstligisten Athletico Paranaense im April 2014 kein ernsthaftes Fußballspiel mehr bestritten. Seitdem hält er sich immerhin mit Instagram-Fotos zwischen Schickimicki-Restaurants und Grillpartys auf Favela-Terrassen im Fokus.

Autor: sid

Empfehlungen

© 2019 Sportnews - IT00853870210