a Fußball

Leo Brugger brachte St. Georgen in Führung (Foto Perathoner)

Pokal: St. Georgen mit einem Bein schon im Finale

Am Mittwochabend standen zwei Begegnungen der Halbfinal-Runde des Italienpokals für Ober- und Landesligisten auf dem Programm.

Im Hinspiel des Zweierkreises ließ Oberliga-Spitzenreiter St. Georgen bei Landesligist Latsch nichts anbrennen und gewann souverän mit 3:0. Bereits nach sieben Minuten traf Abwehrmann Leo Brugger zum 1:0, danach schraubten Matthias Bacher und Thomas Piffrader das Ergebnis in die Höhe.

Im zweiten Spiel des Tages remisierten Oberligist Obermais und Landesligist Leifers mit 0:0. Die beiden Trainer Klotzner und Cosa gaben zahlreichen Akteuren eine Verschnaufpause und ließen viele Jugendspieler ran. Trotzdem gab es drei Lattentreffer zu bestaunen, zwei auf Seiten der Unterlandler, einen auf Seiten der Meraner, die im Finish mit Stricker noch eine Riesenchance liegen ließen. So nahmen beide Teams je einen Punkt mit. Obermais wird sich nun am 8. November mit der dritten Mannschaft im Bunde, Virtus Bozen, messen, während Leifers eine Woche später die Talferstädter bei sich zu Hause zum Tanz bittet. Der Sieger des Dreierkreises kommt ins Finale.


Italienpokal für Ober- und Landesligisten, 3. Runde

Hin- und Rückspielkreis:

Latsch – St. Georgen 0:3
0:1 Leo Brugger (7.), 0:2 Matthias Bacher (45.), 0:3 Thomas Piffrader (55.)

Rückspiel: Mittwoch, 8. November


Dreier-Kreis:

Obermais – Voran Leifers 0:0

Spiel 2: Virtus Bozen – Obermais (Mittwoch, 8. November)
Spiel 3: Voran Leifers – Virtus Bozen (Mittwoch, 15. November)




Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210