a Fußball

Alessio Orfanello brachte St. Georgen in Führung (Foto Laner)

Pokal: St. Georgen schießt sich ins Finale – Virtus überrollt Obermais

Im Pokal der Ober- und Landesligisten stand am Mittwoch der zweite Spieltag der Halbfinalrunden auf dem Programm. St. Georgen machte dabei den Einzug ins Endspiel klar.

Die „Jergina“ ließen dem Landesligisten Latsch nach dem 3:0-Erfolg im Hinspiel auch im Rückspiel nicht den Hauch einer Chance und gewannen vor eigenem Publikum mit 4:0. Nach einer torlosen ersten Hälfte machten Orfanello, Albanese, Schwingshackl und Piffrader in den zweiten 45 Minuten alles klar. Damit steht St. Georgen als erster Finalist fest.

Der Gegner der „Jergina“ muss indes noch bestimmt werden: Am zweiten Spieltag des Dreierkreises behielt Virtus Bozen gegen Obermais, das sich in der ersten Begegnung mit Voran Leifers 0:0 getrennt hatte, klar mit 5:1 die Oberhand. Majdi und Elis Kaptina schnürten jeweils einen Doppelpack, den fünften Treffer steuerte Timpone bei. Für Obermais, das mit einer besseren Junioren-Elf angetreten war, erzielte Schwartz per Elfmeter den Ehrentreffer. Virtus Bozen genügt im dritten Spiel gegen Landesligist Leifers am nächsten Mittwoch schon ein Remis, um ins Finale einzuziehen.


Italienpokal, 3. Runde

Zweierkreis

St. Georgen – Latsch 4:0
1:0 Alessio Orfanello (58.), 2:0 Thomas Albanese (65.), 3:0 Philipp Schwingshackl (82.), 4:0 Thomas Piffrader (90.)

Hinspiel: Latsch – St. Georgen 0:3


Dreierkreis

Virtus Bozen – Obermais 5:1
1:0 Majdi (20.), 1:1 Schwartz (35.), 2:1 Timpone (45.), 3:1 Elis Kaptina (65.), 4:1 Majdi (77.), 5:1 Elis Kaptina (90.)

1. Spiel:
Obermais – Voran Leifers 0:0
3. Spiel: Voran Leifers – Virtus Bozen (am Mittwoch, 15. November)




Autor: sportnews