a Fußball

Manuel Scavone ließ mit Parma nichts anbrennen (Foto: Padovani)

Scavone und „Fisch“ dürfen weiter von der Serie B träumen

Am Mittwoch wurden im Playoff der Lega Pro die Rückspiele der 2. Runde ausgetragen. Die Südtiroler Manuel Scavone und Manuel Fischnaller wurden mit ihren Teams der Favoritenrolle gerecht.

Scavone feierte mit dem mehrfachen Europapokalsieger Parma einen ungefährdeten 2:0 gegen Piacenza. Der 29-jährige Bozner bot über 90 Minuten eine überzeugende Vorstellung im zentralen Mittelfeld. Ihm und seinen Mitspielern reichten am Ende die Tore von Nocciolini und Baraye zum Einzug in die nächste Runde, denn das Hinspiel in Piacenza endete torlos.

Manuel Fischnaller, der beim 1:1 von Alessandria im Hinspiel gegen Casertana eingenetzt hat, durfte vor heimischem Publikum in der Schlussviertelstunde ran. Zu diesem Zeitpunkt führten die Piemontesen nach Toren von Gozzi, Cazzola und dem ehemaligen FCS-Stürmer Bocalon bereits mit 3:1. Sie zogen am Ende ungefährdet ins Viertelfinale ein. Dieses wird am Donnerstag ausgelost.

Autor: sportnews