a Fußball

Toni Tarantino von St. Pauls

Serie-A-Verhältnisse in der Landesliga

In der zweithöchsten Liga des Landes herrschen am Wochenende Serie-A-Verhältnisse. Ähnlich wie in der höchsten italienischen Liga ist auch in der Landesliga der 11. Spieltag in viele Einzelteile aufgesplittet. Am Freitag, Samstag und Sonntag stehen Begegnungen an.

Los geht es am Freitagabend mit den Spielen in St. Andrä und Leifers. Im Eisacktal trifft der Tabellenvierte Plose auf das Schlusslicht Schlern, während im Unterland Leifers den Spitzenreiter St. Pauls zum Tanz bittet. Ein Fernduell also um Platz eins, da Plose nur einen Zähler hinter St. Pauls liegt.

Der Tabellen-3. Latzfons Verdings bestreitet am Samstag sein 11. Meisterschaftsspiel und trifft dabei zu Hause auf Bruneck, das mit einem Sieg wieder in das vordere Tabellenmittelfeld klettern möchte.

Alle restlichen Mannschaften bestreiten am Sonntag ihre Spiele. Die „Spitzenteams“ stehen vor machbaren Aufgaben: Partschins gastiert beim Tabellennachzügler Natz, während Lana gegen den SC Passeier ebenfalls als Favorit ins Spiel geht. Für Vahrn hat das Duell gegen Freienfeld schon einen richtungsweisenden Charakter: Mit einem Sieg können die Eisacktaler den Anschluss an das hintere Tabellenmittelfeld halten – andernfalls wird die Luft dünner. Zudem stehen sich Salurn und Moos sowie Stegen und Neumarkt gegenüber.


Landesliga, 11. Spieltag (Sonntag, 14.30 Uhr)
Plose – Schlern (Freitag, 20 Uhr)
Voran Leifers – St. Pauls (Freitag, 20 Uhr)
Latzfons Verdings – Bruneck (Samstag, 14.30 Uhr)
Natz – Partschins
Salurn – Moos
Stegen – Neumarkt
SC Passeier – Lana
Vahrn – Freienfeld


Tabelle
1. St. Pauls 23 Punkte
2. Lana 22
3. Latzfons Verdings 22
4. Plose 22
5. Partschins 22
6. Stegen 17
7. Bruneck 17
8. Salurn 16
9. Leifers 16
10. Passeier 14
11. Freienfeld 13
12. Neumarkt 10
13. Vahrn 5
14. Natz 3
15. Moos 3
16. Schlern 2



Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210