a Amateurligen

Markus Niederkofler geht mit Gais als Favorit in die Meisterschaft. © David Laner

2. Amateurliga | Eine One-Man-Show bahnt sich an

Nach der Ober- und Landesliga sowie der 1. Amateurliga nimmt sich SportNews in der großen Saisonvorschau nun die 2. Amateurliga vor. Den Abschluss macht der Pusterer C-Kreis.

Die Favoriten
Ein Team startet im C-Kreis von der Pole Position aus, nämlich Gais. Der Vorjahres-Zweite hat bereits im Pokal mit einem 8:2-Sieg gegen Tscherms durchklingen lassen, dass man es heuer ernst meint. Die Mannschaft um Denker und Lenker Markus Niederkofler (Ex-Ahrntal) blieb weitestgehend zusammen und wurde mit einem echten Kracher verstärkt: Stefan Oberheinricher spielte jahrelang in der Oberliga und schnürt sich nun für Gais die Schuhe. Zudem kamen von St. Georgen die Talente Lukas Hellweger und Lukas Schwemberger, wobei Letztgenannter im Pokal schon mit einem Viererpack glänzte.
Die Außenseiter
Ärgster Konkurrent um den Titel dürfte für Gais das Team von Steinhaus sein: Die Mannschaft von Robert Niederkofler scheint reif für einen Angriff nach ganz vorne – auch, weil die größte Schwachstelle des letzten Jahres, nämlich die Abwehr (43 Gegentore in 22 Spielen) mit der Verpflichtung von Landesliga-Tormann Julian Stufferin ausgemerzt wurde. Mit Michael Feichter (Taufers) und Alexander Mutschlechner (Reischach) kamen außerdem noch zwei namhafte Akteure dazu.

Luca Mirabella stürmt künftig für St. Lorenzen. © David Laner

Aufpassen muss man heuer aber auch auf St. Lorenzen , das mit Luca Mirabella den besten Stürmer des C-Kreises verpflichtet hat. Zudem kam Haudegen Michael Bacher von Rasen/Antholz. Hochpustertal und Taisten (mit den Neuzugängen Angelo Murano/Stegen und Luca Ceravolo/Hochpustertal), im Vorjahr mit Platz 3 und 4, darf man ebenfalls nicht vergessen.
Die Abstiegskandidaten
Mittelfeld und Abstiegskampf dürften im C-Kreis eng beieinanderliegen. Allerdings gibt es einige Teams, die im Sommer einen großen Umbruch durchlebt haben. Pfalzen muss künftig ohne etliche Stammspieler auskommen, dafür bekommen viele Jugendspieler die Chance in der 2. Amateurliga. Val Badia musste ebenfalls einige Abgänge verkraften, die nicht adäquat ersetzt wurden. Auch Aufsteiger Mühlwald wird sich im Kampf gegen den Strich wiederfinden. Olang , im Vorjahr auf dem 8. Platz, muss ebenfalls schauen, sich so schnell wie möglich zu retten, um nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten.


Bereits vorgestellt:
2. Amateurliga, Gruppe A
2. Amateurliga, Gruppe B

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210