a Amateurligen

Philipp Ausserer soll bei Kastelbell für Tempo über die Flügel sorgen. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

2. Amateurliga | Wer macht das Rennen in Gruppe A?

Nach der Ober- und Landesliga sowie der 1. Amateurliga nimmt sich SportNews in der großen Saisonvorschau nun die 2. Amateurliga vor. Den Anfang macht die Gruppe A, in der es einen Top-Favoriten auf den Meistertitel gibt. Allerdings wird der Aufstieg alles andere als ein Selbstläufer.

Der Favorit
Kastelbell Tschars hat im Vorjahr den A-Kreis bis zum Corona-Abbruch dominiert. Die Vinschger mussten im Sommer zwar Andreas Ratschiller (zurück zu Lana) und Hannes Angerer (Karriereende) ziehen lassen, doch die Favoritenrolle haben sie auch heuer wieder inne. Die Mannschaft von Spielertrainer Hansi Mair hat mit Ulrich Rungg, Alexander Pohl, Andre Kofler oder Philipp Ausserer erfahrene Akteure in ihren Reihen und ist deshalb nur schwer zu besiegen.

Ein klarer Herausforderer
Girlan ist auf dem Papier der stärkste Herausforderer von Kastelbell Tschars. Die Überetscher haben ihr Team unter anderem mit Nik Messner (zuletzt bei St. Pauls) verstärkt. Messner könnte im Angriff für die nötigen Tore sorgen, denn spielerisch zählte Girlan bereits in den letzten Jahren zu den stärksten Mannschaften der Liga.

Andrian hat ebenfalls aufgerüstet und Cesaro Villano (Sturm), Nicholas Kasslatter (Tor) und Francesco Daniele (Abwehr) geholt. Die Etschtaler könnten in der neuen Saison eine gute Rolle spielen. Eine starke Mannschaft hat auch Tscherms Marling beieinander. Die Burggräfler können vor allem auf ein spielstarkes Mittelfeld zählen und deshalb auch die Top-Teams, wie Kastelbell und Girlan, ärgern.

Martin Gander (rechts) spielt künftig wieder für Prad. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

Auch Prad dürfte nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben. Die Vinschger haben zwar Offensivspieler Matthias Steinhauser (an Schluderns) verloren, dafür aber Eigengewächs Martin Gander von Naturns zurückgeholt. Er und sein Sturmpartner Jonas Gander sind für etliche Tore gut. Dazu kann Prad mit Karl Paulmichl auf einen erfahrenen Trainer zählen.
Der Abstiegskampf
Knapp die Hälfte der Liga kann man im Vorfeld als „gefährdet“ bezeichnen. Allen voran Jugend Neugries, das nach dem Rückzug von Burgstall aufgestiegen ist. Aber auch Mölten Vöran, Mals und Oberland werden wohl gegen den Abstieg spielen. Alle drei Teams haben durch die Abgänge von Nikola Jurcevic (Mölten Vöran/Ziel unbekannt), Pasquale Colosimo (von Mals zu Schenna) und Simon Schütz (von Oberland zu Latsch) wertvolle Spieler verloren. Bei den Oberländern sind zudem langjährige Stützen wie Lukas Fritz oder Fabio Franza nicht mehr dabei. Dagegen wiegt bei Mals der Ausfall von Gregor Fliri, der sich in der Vorbereitung einen Achillessehnenriss zuzog, schwer. Stark gefährdet dürften aber auch Tscherms und Goldrain sein.
Potenzial zum Überraschungsteam
Morter hat sich im Vorjahr als Aufsteiger gut in der Liga eingefunden. Die Mannschaft von Ex-Partschins-Trainer Hannes Köllemann kann mit Johannes Höllrigl auf einen treffsicheren Stürmer bauen und ist vor allem zuhause (auf dem engen Feld in Morter) schwer zu schlagen. Zudem kamen im Sommer 3 Spieler von Latsch (Max Greis, Simon Rinner und Johannes Janser) neu dazu. Deshalb ist den Vinschgern allemal eine starke Saison zuzutrauen. Ob sie auch Kastelbell & Co. ärgern können, bleibt abzuwarten.
Zwei Top-Transfers

Nik Messner (rechts) wechselte von St. Pauls zu seinem Heimatverein Girlan. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

Wie bereits im A-Kreis der 1. Amateurliga hat sich die SportNews-Redaktion auch eine Liga darunter auf zwei Transfercoups geeinigt. Zum einen wäre dies der junge Nik Messner, der im Vorjahr in der Oberliga bei St. Pauls zum Stammpersonal gehörte und nun für seinen Heimatverein auflaufen wird. Auch beim zweiten Rückkehrer geht es um einen Angreifer: Martin Gander. Er spielte zuletzt für Naturns in der Landesliga (davor schon in der Oberliga) und ist mit seiner Schnelligkeit und Technik – genauso wie Messner – ein Luxus für die 2. Amateurliga.

Schlagwörter: Fussball Amateurfußball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210