a Amateurligen

Neuer Name, neues Logo, neue Spieler: Der FC Forchwald Auer

Auers Fußballer fahren zweigleisig

In den zurückliegenden Sommermonaten gab es viel Wirbel um den ASC Auer und die vollzogene Fusion mit dem SSV Weinstraße Süd. Am Wochenende stellten die Unterlandler ihre beiden Teams offiziell vor.

Nach der abgelaufenen Saison drohte der 1950 gegründete ASC Auer von der Fußball-Landkarte zu verschwinden. Zunächst schloss man sich nämlich dem Landesligisten vom anderen Etschufer an, der fortan den Namen SSV Weinstraße Süd/Auer bekam. Wochen später schaffte es die Vereinsführung aber doch eine Mannschaft für die 2. Amateurliga zu stellen. Somit dürfen sich die Aurer Sportfreunde auf eine geballte Ladung Fußball freuen, denn neben fünf Heimspielen von Weinstraße Süd/Auer wird auch der neu konzepierte FC Forchwald Auer seine Heimspiele in der Sportzone Schwarzenbach austragen. Auers Vize-Präsident und Sportdirektor Andrea Piccoli hat es mit der Unterstützung des Vereins geschafft, mehr als 30 Spieler, davon viele Nachwuchskräfte aus Auer, für das Projekt 2. Amateurliga zu gewinnen. Sie werden die neue Saison unter der Führung von Trainer Massimo Pavanello in Angriff nehmen.

Der FC Forchwald Auer, dessen Namensgeber der Wald unmittelbar hinter dem Sportplatz ist, wurde am Wochenende am Aurer Hauptplatz ebenso vorgestellt, wie die Landesliga-Elf des SSV Weinstraße Süd/Auer. Dem Aufgebot des langjährigen St.-Pauls-Trainers Stefan Gasser gehören 27 Spieler an, darunter auch namhafte Neuzugänge wie etwa Serie-D-Torjäger Fabio Bertoldi.

Die Betreuer und Spieler des SSV Weinstraße Süd/Auer.


Während es beim FC Forchwald Auer in erster Linie um den Verbleib in der 2. Amateurliga und der Nachwuchsförderung geht, will der Schwester-Verein mit seinen Wurzeln in Kurtatsch, Margreid, Kurtinig und eben Auer so schnell als möglich eine große Nummer im Südtiroler Fußball werden. Die Rückkehr in die Oberliga ist das ausgerufene Saisonziel.


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210