a Amateurligen

Der einzige Verein ohne Niederlage im Südtiroler Amateurfußball: SC Algund.

Aus 3 mach 1: Algund ist die letzte Bastion

Durch die Niederlagen von Gargazon und Ridnauntal wurden am Mittwoch 2 der letzten 3 Serien von ungeschlagenen Teams im Südtiroler Amateurfußball beendet. Jetzt ist nur noch ein Verein ohne Pleite in der laufenden Saison.

Tapfer hatten sich Gargazon (1. Amateurliga, Gruppe A) und Ridnauntal (1. Amateurliga, Gruppe B) gewehrt. Und bis zu den Nachholspielen am Mittwochabend schafften es die beiden Vereine auch, ungeschlagen durch die laufende Saison zu kommen. Jetzt hat es allerdings beide Klubs erwischt. Während Gargazon den Herbstmeistertitel durch eine krachende 0:4-Heimniederlage gegen Nals verlor, hat die Pleite der Auswahl Ridnauntal gegen Lüsen (1:2) weniger Folgen. Der Aufsteiger führt die Ost-Staffel der 1. Amateurliga überlegen mit 6 Punkten Vorsprung an.

Algund ist noch ungeschlagen
Und so ist jetzt der SC Algund die letzte ungeschlagene Bastion im Südtiroler Amateurfußball. Allerdings muss man dazu sagen, dass die Burggräfler in der 3. Amateurliga (Gruppe B) spielen und nur 9 Ligaspiele bestritten haben. Kurios: Für den Herbstmeistertitel reichte die stolze Serie der Algunder nicht, Unterland Berg sammelte trotz einer Niederlage einen Zähler mehr.

Alessio Orfanello und St. Georgen kamen bisher nur gegen Trient zu Fall.

In der Oberliga war St. Georgen bis zur 0:2-Pleite im Spitzenspiel gegen Trient die letzte ungeschlagene Mannschaft. In der Landesliga hingegen gibt es keine Mannschaft, die weniger als 2 Hinrunden-Niederlagen einstecken musste. Nur einmal verloren haben: Trient, St. Georgen (beide Oberliga), Gargazon, Ridnauntal (beide 1. Amateurliga), Plaus, Kastelbell Tschars (beide 2. Amateurliga), Prad, Morter, Eyrs, Unterland Berg und Gossensaß (alle 3. Amateurliga).

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210