a Amateurligen

Proteste nach Gelb-Rot: Die Jergina waren mit der Entscheidung des Schiedsrichters nicht einverstanden. © David Laner

Bitter! Jergina verlieren Oberliga-Spitzenspiel

Das Oberliga-Treffen der Giganten stand am Sonntagnachmittag im Rahmen des 14. Spieltages an. Für St. Georgen hatte das Spitzenspiel aber eine besonders bittere Niederlage parat.

0:2 lautete am Ende der Spielstand im Schlagerspiel der Oberliga zwischen Spitzenreiter Trient und dem Tabellenzweiten St. Georgen. Bereits nach 2 Minuten gingen die Gäste aus Trient in Führung. Carlo Caporali traf für den Favoriten zum frühen 1:0.

Die Jergina steckten freilich nicht auf. In einem intensiven Spiel hatte Benjamin Althuber bereits nach 21 Minuten die Chance zum Ausgleich, traf jedoch nur den Pfosten. Mit dem knappen 0:1 ging es in die Pause.

Auch die 2. Hälfte war lange Zeit spannend. Georgens Martin Ritsch sah in der 66. Minute jedoch Gelb-Rot. In Folge des Platzverweises kam es zu ausgiebigen Protesten von Spielern und Zuschauern. Den Gästen gelang es mit einem Mann mehr nach rund 72 Minuten durch einen Treffer von Dario Sottovia die Vorentscheidung zu erzwingen. Die Führung brachte der Spitzenreiter schließlich auch über die Zeit.

Besonders bitter für St. Georgen: Statt mit Tabellenführer Trient gleichzuziehen, vergrößerte sich der Abstand auf 6 Punkte.

St. Pauls bezwingt Bozner FC
Gespielt wurde in der Oberliga aber auch auf den weiteren Plätzen. Unter anderem in St. Pauls, wo das Südtiroler Nachbarschaftsduell gegen den Bozner FC stattfand. Ein richtungsweisendes Spiel zweier Teams aus den Mittelfeldregionen der Oberliga.

Die Überetscher behielten dabei mit 2:1 die Oberhand und können etwas nach oben schielen, während die Mannen aus der Landeshauptstadt sich nach unten orientieren müssen.
Lana verliert beim Schlusslicht
Eine etwas überraschende Niederlage musste Lana hinnehmen. Die Burggräfler, vor dem Spiel immerhin auf Rang 5 der Tabelle, verloren beim Schlusslicht Mori S. Stefano mit 1:3.

Der Tabellendritte Tramin verlor in Arco mit 0:1. St. Martin/Moos musste sich mit 0:1 bei Comano geschlagen geben.
Obermais auf dem Weg aus der Krise
Im Südtiroler Krisengipfel zwischen Brixen und Obermais feierte der FCO einen wichtigen 2:0-Auswärtssieg. Damit sind die Obermaiser seit 3 Spielen ungeschlagen und unterwegs in Richtung gesichertes Mittelfeld. Brixen hingegen steckt weiter tief im Abstiegskampf.
Die Ergebnisse im Überblick:
Comano – St. Martin Moos 1:0
Tor: 1:0 Alessio Bosetti (13.)

St. Pauls – Bozner FC 2:1
Tore: 0:1 Stefan Clementi (25.), 1:1 Jonas Clementi (55./Elfmeter), 2:1 Lukas Michaeler (62./Eigentor)

Arco – Tramin 1:0
Tor: 1:0 (65.)

Rotaliana – Lavis 0:1
Tor: 0:1 Massimiliano Gretter (15.)

ViPo Trient – Anaune 1:1
Tore: 1:0 Riccardo Cont (5.), 1:1 Gianluca Bentivoglio (80.)

Brixen – Obermais 0:2
Tore: 0:1 Theodor Pamer (19.), 0:2 Daniel Lanthaler (57.)

St. Georgen – Trient 0:2
Tore: 0:1 Carlo Caporali (2.), 0:2 Dario Sottovia (72.)

Mori S. Stefano – Lana 3:1
Tore: 1:0 Adrian Cerda (26./Elfmeter), 2:0 Daniele Pederzini (32.), 3:0 Daniele Pederzini (33.), 3:1 Matthias Gasser (48.)
Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Trient14121141:637
2. St. Georgen1494125:831
3. Tramin1482432:2026
4. Lavis1455419:1620
5. Vipo Trient1462618:1720
6. Arco 18951462621:2220
7. St. Pauls1454522:1719
8. Lana1453618:2818
9. Obermais1444618:2516
10. Comano1444620:2716
11. SSV Brixen1444622:2616
12. Rotaliana1450920:3015
13. Bozner FC1443714:2515
14. St. Martin Moos1436517:1615
15. Mori S. Stefano1434713:2513
16. Anaune1426614:2612

Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210