a Amateurligen

Edeltechniker Gabriel Tessaro (links) spielt künftig für den Bozner FC. © Dieter Runggaldier

Der Bozner FC hat den letzten Mosaikstein gefunden

Oberliga-Klub Bozner FC hat seine Planungen für die neue Saison so gut wie abgeschlossen – und am Ende noch einmal einen namhaften Transfer gelandet.

Dem sportlichen Leiter Joachim Degasperi ist es gelungen, Gabriel Tessaro für die kommende Saison zu verpflichten. Der Angreifer trug in den letzten 4 Jahren das Trikot des SSV Brixen und erzielte dabei in 79 Spielen 20 Oberliga-Treffer. Der beim FC Südtirol ausgebildete Offensivspieler gilt als technisch stark und ist immer wieder für einen Geniestreich gut. Sein Manko: Die Verletzungsanfälligkeit.


Beim Bozner FC soll Tessaro mit dem anderen Neuzugang Alessio Orfanello ein gefährliches Duo bilden. Der ehemalige St.-Georgen-Spieler ist – wie berichtet – genauso neu zum Team der Talferstädter gestoßen wie die Brüder Gianmaria und Federico Conci (beide Naturns), Pino Ruggiero (Rotaliana) und Simone Chiarello (Virtus Bozen Junioren).

6 Spieler sind also neu dazugekommen, ebensoviele haben den Verein verlassen: Michael Osti, Simone Tibolla (beide zu Nals), die Clementi-BrüderStefan und Daniel (zu Voran Leifers), Luca Niederstätter (Karriereende) und Gianvito De Meo (auf Vereinssuche) sind nicht mehr dabei.

Geplant ist, dass Neo-Trainer Mario Pasquali am 20. Juli das erste Training der Bozner leitet.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210