a Amateurligen

Daniele De Simone läuft künftig für den Bozner FC auf. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

Der Bozner FC zieht einen dicken Fisch an Land

Die Kaderplaner der hiesigen Amateurligisten arbeiten dieser Tage auf Hochtouren. Jetzt hat der Bozner FC einen dicken Fisch an Land gezogen.

Daniele De Simone wird künftig für die Talferstädter Beton in der Abwehr anrühren. Der Innenverteidiger hat in seiner Karriere schon einige namhafte Stationen durchgemacht. Mit Virtus Bozen spielte er in der Serie D, zudem war er in der Oberliga bei Rotaliana aktiv und dirigierte in den letzten beiden Jahren die Defensive von Naturns in der Landesliga. Nun kehrt er in die Oberliga zurück und wird in den Plänen des bestätigten Bozner-FC-Trainers Mario Pasquali eine zentrale Rolle spielen.


Neben De Simone wird auch der talentierte Alex Colucci (Jahrgang 2001) in der nächsten Saison für den Bozner FC auflaufen. Der Innenverteidiger, der beim FC Südtirol ausgebildet wurde, steht in dieser Saison bei Virtus Bozen unter Vertrag.

Orsolin ist weg
Dafür muss der sportliche Leiter Joachim Degasperi mehrere Abgänge vermelden. Am schwersten wiegt dabei jener von Angreifer Andrea Orsolin (er erzielte in der Saison 2018/19 gleich 17 Tore in der Landesliga), der zusammen mit Reserve-Goalie Alessio Piz zu Auer in die 2. Amateurliga wechselt. Dort treffen die beiden auf ihren Ex-Coach Fabio Ianeselli. Außenverteidiger Mahdi Sammad (er ist bei St. Pauls im Gespräch), Simone Chiarello (Virtus Bozen) und Michelangelo Torcaso (Studiengründe) sind ebenfalls nicht mehr dabei.

Der Rest der Mannschaft ist bestätigt, die Kaderplanungen sind aber noch nicht abgeschlossen. Der sportliche Leiter Degasperi hofft, beim einen oder anderen Transfer noch Vollzug melden zu können.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210