a Amateurligen

Alex Spechtenhauser traf beim Naturnser Kantersieg über den FC Tirol. © Giacomelli

Der Pokal ist zurück – aber ohne Überraschungen

Die Oberligisten haben zwar schon am Mittwoch ihre ersten Pokalduelle ausgetragen, doch für viele (vor allem unterklassige) Teams ging es am Freitag so richtig los: Der erste Teil des Pokal-Wochenendes ist geschlagen, Überraschungen blieben weitestgehend aus.

Sechs Landesligisten waren am Freitagabend im Einsatz, alle sechs Klubs haben ihre Aufgaben mehr oder weniger souverän gelöst und sind in die zweite Runde des Südtirol Pokals eingezogen. Zur Erinnerung: Seit heuer gibt es nicht mehr für jede einzelne Liga einen Cup-Sieger, sondern es spielen alle Teams in den hiesigen Amateurligen gegeneinander.


So traf beispielsweise Partschins auf den 3.-Amateurliga-Verein Algund. Dabei hatte der Landesliga-Mitfavorit mehr Mühe als gedacht und setzte sich am Ende dank der Treffer von Stephan Lanpacher und Moriz Reiner „nur“ mit 2:1 durch.

Bei Milland ist es knapp
Auch Milland hatte im Stadtderby gegen USD Brixen (2. Amateurliga) Schwierigkeiten. Nach 17 Minuten geriet man aufgrund des Treffers von Roberto De Lorenzo sogar mit 0:1 ins Hintertreffen, ehe Manuel Maly die Partie im Finish mit einem Doppelpack noch drehte. Terlan setzte sich gegen Frangart (1. Amateurliga) mit 3:1 durch, wobei die Neuzugänge Peter Gostner und Felix Lintner prompt trafen, während Lukas Palese das dritte Tor des Abends erzielte.
Cia trifft bei seinem Naturns-Debüt
Naturns ließ gegen Tirol (1. Amateurliga) nichts anbrennen und siegte mit 4:0, wobei Ex-Profi Michael Cia per Elfmeter traf. Alex Spechtenhauser und Lukas Platzgummer (2) sorgten für die weiteren Tore. Ordentlich zur Sache ging es beim fünften Landesligisten im Bunde, nämlich Riffian Kuens: Mit 7:3 setzten sich die Burggräfler gegen Tscherms (2. Amateurliga) durch. Neuzugang Nicolas Waldner (kam von Tirol) brillierte mit einem Dreierpack, Daniel Bernard, Emanuel Kröss, Niklas Kuen und Manuel Haas trugen sich ebenfalls in die Torschützenliste ein. Schenna löste seine Aufgabe gegen Völlan Tisens (3. Amateurliga) souverän und gewann dank der Treffer von Jakob Gögele, Tobias Mair, Peter Wörndle und Alexander Hellbock mit 4:0.

Die siegreichen Mannschaften ziehen in die zweite Runde ein. Diese geht am 8. September über die Bühne – dann auch mit den Oberligaklubs, die in der ersten Runde des Südtirol Cups noch pausieren. Am Samstag und Sonntag folgen weitere Spiele.
Südtirol Cup, 1. Runde: Ergebnisse vom Freitag
Neugries – Laas 1:2
USD Brixen – Milland 1:2
Frangart – Terlan 1:3
Aldein Petersberg – Gargazon 2:0
Algund – Partschins 1:2
Klausen – Sarntal 1:2
St. Lorenzen – Schabs 4:1
Teis/Villnöß – Kiens 10:9 n.E.
Tirol – Naturns 0:4
Wiesen – Plose 1:2
Andrian – Neumarkt 2:4 n.E.
Völlan Tisens – Schenna 0:4
Neustift – Latzfons Verdings 0:1
Uttenheim – Prettau 3:1
Tscherms Marling – Plaus 1:3
Tscherms – Riffian Kuens 3:7
Percha – Gais 0:2

Fett = eine Runde weiter

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210