a Amateurligen

In Auer wird vorerst kein Landesliga-Fußball mehr geboten. © D. Runggaldier

Die SPG Weinstraße Süd/Auer ist Geschichte

Was vor genau einem Jahr mit viel Aufsehen aus der Taufe gehoben wurde, gehört nun bereits wieder der Vergangenheit an: Der SSV Weinstraße Süd und der ASC Auer gehen getrennte Wege – zumindest teilweise.

Unter dem Motto „Vier Dörfer, ein Ziel“ wollten die Fußballer aus Margreid, Kurtatsch, Kurtinig und eben seit Mai 2019 auch jene aus Auer die Landesliga aufmischen. Mit dem aktuellen Tabellenplatz neun ist dieses Unterfangen nicht geglückt. Zur neuen Saison hin wird es vollkommen eingestellt.

Ausschlaggebend für das Ende der SPG Weinstraße Süd/Auer ist aber nicht das sportliche Abschneiden in dieser Saison, sondern vielmehr die Coronakrise, aufgrund der beide Klubs ihre Budgets überarbeiten müssen. Auch erwies sich der Sprung einiger Aurer Spieler aus der 2. Amateurliga in den Landesliga-Kader als zu groß. „Das bedeutet allerdings nicht das Ende der Kooperation“, unterstreicht Weinstraße-Manager Egon Carli auf SportNews-Nachfrage, „im Nachwuchssektor werden wir weiter eng zusammenarbeiten“.

Weinstraße hält Trainer und Torgarant
Der Aurer Fußballverein, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Vereinsjubiläum feiert, wird zu kommenden Saison ausschließlich eine Mannschaft für die 2. Amateurliga melden. Am östlichen Etschufer dagegen nimmt man in der Landesliga eigenständig einen neuen Anlauf. Dabei setzt Weinstraße Süd weiter auf Sturmtank Fabio Bertoldi und Trainer Thomas Nonnato. Letzterer hatte im vergangenen November als Gasser-Nachfolger eine Bewährungsprobe erhalten und diese zu seinen Gunsten genutzt. Auch Defensivspieler Michael Palma, der nahezu die gesamte Saison aufgrund eines Achillessehnenrisses passen musste, soll wieder eine tragende Rolle einnehmen.

Autor: fop/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210