a Amateurligen

Das Drususstadion ist das neue Schmuckkästchen Bozens. © FC Südtirol / Social Media

Eine große Bühne für das Südtiroler Pokalfinale

Noch stehen in der Oberliga zwei Meisterschaftsspieltage aus, anschließend ermitteln Virtus Bozen und St. Georgen den Südtiroler Pokalsieger. Dabei werden beide Teams auf einer großen Bühne zu sehen sein.

Virtus Bozen und St. Georgen gehören schon seit Jahren zur Crème de la Crème im Südtiroler Amateurfußball. Es überrascht also nicht, dass die beiden Klubs zurzeit an der Spitze der Oberliga-Tabelle zu finden sind. Und es überrascht ebenfalls nicht, dass sie sich im Finale des Südtiroler Italienpokals der Oberligisten gegenüberstehen.


Dieses Match geht am Samstag, 11. Dezember über die Bühne. Die Kulisse wird dabei eine ganz besondere sein: Der Pokalsieger wird nämlich im rundum renovierten Drususstadion, dem neuen Sport-Schmuckkästchen in Bozen, gekürt. Dort, wo normalerweise der FC Südtirol für Furore sorgt, werden sich die Fußballer von Virtus Bozen und St. Georgen ein besonderes Match liefern.

Der Sieger bestreitet das Regionale Finalspiel gegen den Sieger des Italienpokals des Landeskomitee Trient am Samstag, 18. Dezember 2021 auf neutralem Feld in der Provinz Bozen. Der Sieger des Regionalen Finals wird an der Nationalen Phase der Veranstaltung teilnehmen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210