a Amateurligen

Gabriele Gravina will den italienischen Fußball mit 21,7 Millionen Euro unter die Arme greifen. © APA/afp / ALBERTO PIZZOLI

Fast 22 Millionen Euro: Finanzspritze für Amateure & Co.

Der italienische Fußballverband FICG will ein Sterben seiner Vereine verhindern. Ein Corona-Rettungsfonds über 21,7 Millionen Euro soll helfen, dem entgegen zu wirken. Profitieren sollen alle Klubs, die nicht in der Serie A spielen – auch die Amateurvereine.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210