a Amateurligen

Rafael Pocai wechselte zu den Jergina. © ASC St. Georgen

Frisches Blut aus dem Süden und ein Straudi bei St. Georgen

Der ASC St. Georgen hat in den letzten Tagen seine ersten Neuverpflichtungen für die kommende Oberliga-Saison bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um spannende Spieler – auch, wenn diese hierzulande wenigen ein Begriff sein werden.

Neben dem 20-jährigen Mittelstürmer Luca Band (er kam von Serie-D-Verein Belluno), haben die Jergina auch noch Rafael Pocai und Kilian Hernandez Perez verpflichtet. „Beide haben bei Orta Nova (östlich von Neapel, Anm. d.Red.) in einer Oberliga in Kampanien gespielt. Sie haben einige Tage bei uns trainiert. Anschließend haben wir uns dazu entschlossen, sie zu verpflichten, weil sie uns mit ihren Qualitäten überzeugt haben“, erklärte St.-Georgen-Chef Georg Brugger gegenüber SportNews.


Während Pocai (er ist 22 Jahre alt und kommt aus Brasilien) in der Innenverteidigung oder im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen soll, ist Perez (er ist 21 Jahre alt und kommt aus Spanien) auf dem linken Flügel zuhause. Letztgenannter spielte in der Jugend gar für den ehemaligen Erstliga-Klub Las Palmas.

„Aktuell halten wir noch Ausschau nach einem Stürmer, sprich einem Goalgetter. Zudem würde uns ein weiterer Defensivmann gut zu Gesicht stehen“, sagte Brugger in Bezug auf die weitere Kaderplanung. Im Sturm sei die Verletzungsanfälligkeit von Alexandre Koré ein Problem. Der Franzose habe immer wieder mit Knieschmerzen zu kämpfen.

Was ist mit Fabian Straudi?
Übrigens: Bei St. Georgen ist derzeit ein bekannter Trainingsgast aufzufinden: Fabian Straudi. Der jüngere Bruder von Simon spielte zuletzt in der U19 und in der 2. Mannschaft von Werder Bremen. Sein Vertrag beim deutschen Zweitligisten wurde im Sommer allerdings nicht verlängert. Ein Engagement bei St. Georgen scheint nicht ausgeschlossen – auch wenn sich Brugger im Bezug auf eine Verpflichtung des Mittelfeldspielers noch bedeckt hielt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210