a Amateurligen

Philipp Flarer & Co. werden in den kommenden beiden Spielen vom bisherigen Co-Trainer betreut. Danach soll ein neuer Trainer übernehmen. © D. Laner

Interimslösung in Riffian: „Sind auf Trainersuche“

Nach dem überraschenden Aus von Norbert Pixner als Trainer des SV Riffian Kuens ist der Landesliga-Neuling auf Trainersuche. In der Zwischenzeit gibt es eine interne Lösung.

Nicht nur für Außenstehende war die Meldung, dass Pixner nach nur vier Spieltagen seinen Rücktritt eingereicht hat, eine Überraschung. Auch für die Verantwortlichen von Riffian Kuens war es eine kalte Dusche, wie der sportliche Leiter Helmuth Schrott bestätigt: „Das ist natürlich eine ungute Situation, hat aber nichts mit der letzten Niederlage gegen Ridnauntal zu tun. Im Vordergrund stehen gesundheitliche Probleme, vielleicht auch etwas ausgelöst durch den Saisonstart.“ Schrott betont, dass der Verein mit Pixner weiter zusammenarbeiten wollte: „Die Trennung geht in keinster Weise vom Verein aus.“

Der Co-Trainer übernimmt interimsmäßig
Während der sportliche Leiter auf Trainersuche ist, übernimmt in der Zwischenzeit ein Mann aus den eigenen Reihen. Hannes Mussi war bisher Co-Trainer (auch schon unter Franz Joseph Theiner) und wird am Mittwoch im Ahrntal und am Samstag gegen Partschins auf der Trainerbank sitzen. „Er ist sehr engagiert und hat es im Vorjahr, als Theiner gesperrt war, als Ersatztrainer gut gemacht. Für die nächsten beiden Spiele wird er definitiv die Mannschaft übernehmen.“

Norbert Pixner ist nicht mehr Trainer von Riffian Kuens.

Riffian Kuens hat alle bisherigen Meisterschaftsspiele verloren und bei der Debütsaison in der Landesliga noch nicht in der Tabelle angeschrieben. „Wir hatten Pech, dass sich beim Auftakt in Bruneck unsere zwei wichtigsten Spieler (Stephan Erb und Daniel Bernard; Anm. d. Red.) verletzt haben“, sagt Schrott: „Außerdem haben wir uns überhaupt nicht verstärkt, weil wir finanziell nicht die Möglichkeit hatten. Natürlich muss man jetzt sagen, dass uns ein oder zwei Spieler gutgetan hätten. So wird es in dieser Liga ein schwieriges Unterfangen.“
Landesliga: 5. Spieltag
Ahrntal – Riffian Kuens (Mittwoch, 20 Uhr)
Eppan – St. Martin Moos
Natz – Freienfeld
SC Passeier – Naturns
Bruneck – Latsch
Milland – Albeins
Partschins – Weinstraße Süd
Auswahl Ridnauntal – Leifers
Schenna – Terlan
Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Partschins431014:210
2. Weinstraße Süd43109:410
3. Bruneck43106:310
4. Freienfeld43016:39
5. Terlan42207:58
6. Ahrntal42117:57
7. St. Martin Moos42027:66
8. SC Passeier42024:46
9. Eppan42025:136
10. Naturns41217:65
11. SSV Leifers41125:64
12. Milland41125:74
13. Natz41127:74
14. Schenna41126:54
15. Latsch41123:54
16. Ridnauntal41038:113
17. Albeins40137:111
18. Riffian Kuens40043:130

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos