a Amateurligen

Matchwinner für den SC Passeier: Jan Pichler. © SC Passeier / Helmut Gufler

Jan Pichler lässt den SC Passeier jubeln

In einer starken Form befindet sich zurzeit der SC Passeier. Die Fußballer aus St. Leonhard gewannen am Samstag das zweite Spiel in Folge und sind drauf und dran, sich im vorderen Landesliga-Mittelfeld festzubeißen.

Laut den „Experten“ hätte das Spiel zwischen Albeins und dem SC Passeier ein Abstiegsduell sein müssen. Doch bisher schlagen sich beide Mannschaften mehr als wacker und sind im vorderen Mittelfeld angesiedelt. Am Samstagabend setzten sich in Albeins die Gäste aus dem Passeiertal durch – dank eines Last-Minute-Treffers von Jan Pichler.


Damit liegt der SC Passeier, zumindest für eine Nacht, mit 8 Punkten auf Rang 5 des Klassements, einen Zähler und einen Platz vor Albeins. Machen beide Klubs in dieser Gangart weiter, dann werden sie mit dem Abstiegskampf heuer nichts zu tun haben.

Drei Tore und zwei Aluminium-Treffer
Am Samstagabend startete Albeins besser ins Spiel und ging durch Peter Plaickner nach einer halben Stunde in Führung. Wenig später hatte sein Teamkollege Damian Fanani die Chance auf das 2:0, doch die Latte war im Weg. Auf der Gegenseite scheiterte Adrian Gufler ebenfalls am Aluminium.

Besser machte es Josef Zipperle, der noch vor der Pause auf 1:1 stellte. Im zweiten Abschnitt lieferten sich die beiden Mannschaften ein umkämpftes Spiel, in dem ein später Treffer entscheidend war: Neuzugang und Mittelfeldjuwel Jan Pichler besorgte in der 90. Minute das vielumjubelte 2:1 für seine Passeirer.

Bereits am Nachmittag hatte sich Schenna in einem spektakulären Match gegen Partschins mit 3:2 durchgesetzt. Bei den krisengebeutelten Untervinschgern lagen dabei die Nerven blank (SportNews berichtete).
Landesliga, 5. Spieltag
Schenna – Partschins 3:2
0:1 Lanpacher (22.), 1:1 Pichler (36.), 2:1 Pföstl (63.), 2:2 Foulelfmeter Stark (66.), 3:2 Foulelfmeter Gögele (87.)

Albeins – SC Passeier 1:2
1:0 Plaickner (31.), 1:1 Zipperle (42.), 1:2 Jan Pichler (90.)
Die weiteren Spiele (Sonntag um 15.30 Uhr)
Naturns – Riffian Kuens
Natz – Eppan
Weinstraße Süd – Terlan
Bruneck – Milland
Ridnauntal – Latsch
Leifers – Ahrntal
St. Martin Moos – Freienfeld (17.00)

SPGUVTVP
1. Weinstraße Süd540111:412
2. Bruneck53206:311
3. Naturns52309:59
4. St. Martin Moos52218:38
5. Terlan52218:58
6. Latsch52217:48
7. Schenna522110:88
8. Ahrntal52216:48
9. SSV Leifers52216:58
10. SC Passeier52215:68
11. Natz52128:67
12. Albeins52127:87
13. Freienfeld51226:115
14. Riffian Kuens51135:84
15. Eppan51047:143
16. Milland50235:92
16. Partschins50235:92
18. Ridnauntal50236:132

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos