a Landesliga

Fation Imeri folgt dem SV Kaltern nicht in die Landesliga. © det

Kaltern verliert seinen Defensiv-Minister – und holt Ersatz

Mit dem Sieg im Entscheidungsspiel am letzten Samstag gegen Taufers hat Kaltern die Rückkehr in die Landesliga nach 25 Jahren Abwesenheit perfekt gemacht. Nun basteln die Überetscher schon eifrig am Kader für die nächste Saison.

Schon jetzt steht fest, dass die Kalterer eine wichtige Figur verlieren werden: Verteidiger Fation Imeri wird den Neo-Landesligisten nämlich verlassen. Imeri, der mit sechs Saisontoren zu den gefährlichsten Abwehrspielern der Liga zählt, bildete mit Georg Dissertori das beste Innenverteidiger-Duo der Meisterschaft. Nach nur einer Saison im Überetsch kehrt er nun wieder zu Nals zurück, wo er schon vor seinem Wechsel zu Kaltern für mehrere Jahre Beton angerührt hat.

Spielt künftig für Kaltern: Lukas Gunsch. © Facebook / SV Kaltern

Einen Ersatz haben die Kalterer mit Lukas Gunsch schon gefunden. Der Innenverteidiger spielte in den vergangenen Saisonen bei Montan in der 2. Amateurliga, vorher sammelte er bei Tramin Erfahrungen. Der Traminer ist schon seit mehreren Jahren mit einer Kaltererin liiert und deshalb auch schon länger im Überetscher Weindorf wohnhaft.

Zudem konnte der Aufsteiger einige wichtige Stützen bestätigen: Trainer Stefano Sonn bleibt genauso wie Torhüter Walter Corradini und Mittelfeld-Motor Stefano Tommasini an Bord.

Autor: det