a Amateurligen

Niklas Casper wird Schenna in der Winterpause verlassen.

Landesligist Schenna verliert den Abwehrchef

Seit wenigen Stunden hat das Transferfenster in Südtirols Amateurfußball geöffnet. Bisher waren die Meldungen von Abschieden geprägt. So auch beim FC Schenna, der in der Rückrunde auf seinen Abwehrchef Niklas Casper verzichten muss.

Der starke Landesliga-Aufsteiger Schenna muss in der Rückrunde auf einen wichtigen Spieler verzichten, denn Niklas Casper zieht es aus beruflichen Gründen zurück in seine Heimat Deutschland. Casper war im Sommer von Reischach zu Schenna gewechselt und war bei den Burggräflern von Anfang an ein Leistungsträger in der Innenverteidigung. Das ging sogar soweit, dass bereits mehrere Südtiroler Oberligisten den 24-jährigen Norddeutschen, der zu seinem Abschied gegen Eppan einen Treffer erzielte, auf dem Schirm hatten.

Beim FC St. Pauls hat Kapitän Simon Fabi am Sonntag sein Karriereende verkündet und Albeins hat sich am Montagabend von Spielertrainer Alex Feltrin getrennt.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210