a Amateurligen

Tobias Pichler (rechts) trifft mit Naturns auf den FC Tirol. Armin Mayr und Terlan müssen zu Frangart. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

Los geht’s: Die Pokalspiele machen den Saisonauftakt

Das Warten hat ein Ende. Zehn Monate nach dem Corona-Abbruch der Südtiroler Amateurligen rollt ab Freitagabend wieder überall der Ball. Die Pokalspiele des neuen Südtiroler Pokals machen den Anfang.

Um 20 Uhr werden in ganz Südtirol die ersten Pokalspiele angepfiffen. Weil es zu wenig Schiedsrichter gibt, wurde die 1. Runde auf drei Tage aufgeteilte. Der Großteil der Spiele findet am Samstag statt, während zum Abschluss am Sonntag lediglich acht Matches ausgetragen werden.


Wie immer bestätigen Ausnahmen die Regel. Zwei Pokalspiele werden in der nächsten Woche gespielt. Vahrn trifft am Montagabend auf die neue Bozner Formation Multigest (20.30 Uhr in Vahrn) und Girlan und Excelsior duellieren sich am Donnerstag (20 Uhr) in Rungg.

Wer kann den Favoriten ein Bein stellen?
Am Freitag gibt es eine Reihe interessanter Duelle. So muss Naturns, einer der Favoriten in der Landesliga, nach Tirol (1. Amateurliga). Zwar sind die Untervinschger klarer Favorit, doch die Mannschaft von Neu-Trainer Christian Avancini wird vor heimischen Publikum nichts unversucht lassen um Michael Cia & Co. ein Bein zu stellen. Dasselbe gilt für Frangart, das in Rungg auf Terlan trifft. Das Brixner Derby zwischen USD (2. Amateurliga) und Milland (Landesliga) birgt ebenfalls Brisanz. Spannend wird es in Marling, wo Ex-Trainer Roland Schiefer mit Plaus der klare Favorit ist.

Oliver Rohrer (Tirol/links) empfängt Natuirns, während auf Thomas Debelyak und Kaltern ein Auswärtsspiel bei St. Pankraz wartet.

Am Samstag sind die Augen nach Nals gerichtet, wo die Hausherren auf St. Martin Moos treffen. Die Etschtaler sind der große Favorit in der 1. Amateurliga und können mit ihrer geballten Offensivqualität auch den Psairern, bei denen Paolo Goisis sein Trainerdebüt feiert, gefährlich werden. Im Pusterer Lokalduell zwischen Dietenheim Aufhofen (3. Amateurliga) und Landesliga-Topteam Bruneck sind die Rollen klar verteilt.

Der Sonntag bietet wenige, aber spannende Pokalduelle. So empfängt der FC Meran (1. Amateurliga) den Landesligist aus St. Leonhard in Passeier. Eppan steht vor dem ersten Härtetest. Ein Straucheln gegen Ulten wäre der erste herbe Dämpfer in der neu begonnenen Ära von Trainer Hugo Pomella.
Südtirol Pokal: 1. Runde
Die Highlights vom Freitag
Frangart – Terlan
Marling - Plaus
Tirol – Naturns
USD Brixen – Milland
Algund – Partschins
Völlan Tisens – Schenna
Tscherms – Riffian Kuens

Die Highlights vom Samstag
Nals – St. Martin Moos
Val Badia – Leifers
Dietenheim Aufhofen – Bruneck
St. Pankraz – Kaltern
Lüsen – Rasen Antholz

Die Highlights vom Sonntag
Meran – SC Passeier
Ulten – Eppan
Freienfeld – Ahrntal

Alle Pokal-Paarungen der 1. Runde im Überblick gibt es hier.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210