a Amateurligen

Matthias Peer und seine Naturnser rangen Weinstraße Süd/Auer nieder. © D. Runggaldier

Naturns stürzt Weinstraße in die Krise

In der Landesliga geht das Wechselspiel an der Tabellenspitze weiter: Naturns holt sich nach nur einer Woche Platz 1 zurück und lässt zugleich die Alarmglocken bei Weinstraße Süd schrillen.

Vor der Saison wurde Weinstraße Süd/Auer prominent verstärkt und dementsprechend in den engsten Kreis der Titelfavoriten gehoben. Nun ist ein Monat rum seit Saisonstart und es stellt sich die Frage: Was ist los beim Fusionsklub aus dem Süden? Seit dem ersten Spieltag gab es keinen Dreier mehr zu bejubeln, an diesem Sonntag setzte es bei Mitfavorit Naturns gar die zweite Pleite in Serie. Die Gelb-Blauen setzten sich, nach Toren von Gianmaria Conci und Tobias Pichler, mit 2:1 durch und betrieben ihrerseits Wiedergutmachung für den ersten Punktverlust der laufenden Spielzeit am vergangenen Sonntag in Schenna. Für Weinstraße, das ab der 8. Minute mit zehn Mann auskommen musste (Torhüter Donato sah Rot), kam das Elfmetertor von Fabio Bertoldi zu spät.

Ahrntal patzt in Milland
Mit diesem Sieg übernimmt Naturns wieder das Kommando an der Tabellenspitze – auch weil, Ahrntal in Milland leer ausging. Die Eisacktaler mussten nach einem Ausschluss die gesamte zweite Halbzeit mit einem Mann weniger auskommen, siegten aber durch ein Last-Minute-Tor von Alex Leitner mit 1:0.

Der Überraschungsdritte Natz bleibt auch nach sechs Runden unbezwungen, ließ aber beim 1:1 in Latsch Federn.
Terlaner Torfabrik läuft auf Hochtouren
Einen wahren Lauf hat zurzeit der FC Terlan, der dem 6:0 gegen Stegen ein 3:0 in St. Leonhard folgen ließ. Elias Erschbamer, Francesco Daniele und Dauerbrenner Willy Amofah schossen die Etschtaler zum Sieg gegen den SC Passeier und zeitgleich auf den fünften Tabellenplatz.

Tobias Sinner und Co. sorgten gegen Schenna für ein Torfestival. © D. Laner

Beste Fußball-Unterhaltung bot nicht nur Terlan, sondern auch die Begegnung Stegen gegen Schenna. Diese endete mit 5:4 zugunsten dier Hausherren, die mit Dreifachtorschütze Julian Bacher (2 Elfmeter) den gefeierten Matchwinner in ihren Reihen hatten.

Leifers feierte einen nur gegen Ende hin gefährdeten 3:2-Sieg gegen Albeins, während Aufsteiger Freienfeld beim 2:0 gegen Partschins den ersten Saisonsieg bejubeln durfte. Bereits am Samstag hatte Bruneck in Eppan ein 6:0-Schützfest gefeiert.

Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. Naturns650113:715
2. Ahrntal641114:613
3. Natz63308:412
4. Milland63218:411
5. Terlan631213:510
6. Bruneck624011:310
7. Latsch62226:78
8. Schenna622213:118
9. Partschins62136:97
10. SSV Leifers613210:136
11. Stegen613210:166
12. Albeins61326:96
13. Weinstraße Süd61238:95
14. Freienfeld61236:95
15. SC Passeier61238:135
16. Eppan60151:161


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210