a Amateurligen

Bescherte Brixen im letzten Moment drei Punkte: Kapitän Sven Kerschbaumer. © Giacomelli

Oberliga: St. Pauls und Brixen sorgen für die große Show

Endlich wird wieder Fußball gespielt! Nach mehr als 10 Monaten ohne Meisterschaftsmatches (mit Ausnahme des Mini-Oberligaturniers) ging am Sonntag wieder ein „richtiger“ Spieltag über die Bühne. In der höchsten regionalen Spielklasse gab es dabei gleich mehrere Überraschungen.

Für die größte Sensation des Spieltags sorgte der AFC St. Pauls. Die Überetscher, deren erklärtes Ziel heuer der Klassenerhalt ist, begruben Lavis – das von vielen „Experten“ als eines der Top-Teams der Oberliga eingeschätzt wird – unter einer Torlawine und gewannen mit 5:1. Damit hat die Mannschaft von Trainer Alex Mayr nicht nur etliche Kenner der Szene überrascht, sondern grüßt nach der ersten Runde auch noch von der Tabellenspitze.


Spieler des Spiels war Davide De Vito: Im Sommer wagte der Mittelfeldspieler den Sprung von der 1. Amateurliga (FC Tirol) in die zwei Klassen höhere Oberliga und glänzte bei seinem Debüt prompt mit einem Doppelpack. Lavis (das von Erfolgstrainer Stefano Manfioletti gecoacht wird) nahm sich nach dem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand selbst aus dem Spiel, da Andrea Pancheri in der 45. Minute die Rote Karte sah, anschließend traf St. Pauls drei weitere Male ins Schwarze.

Brixen siegt spektakulär
Das spektakulärste Match ging dagegen in Brixen über die Bühne. Dort trafen sich die Eisacktaler und St. Georgen zum Spitzenspiel der Runde. Und den Fans wurde einiges geboten. Die Jergina gingen durch Neuzugang Luca Band, Gabriel Brugger und Dominik Lercher gleich drei Mal in Führung, doch Brixen hatte mit Marco Miuli und Doppelpacker Luca Consalvo stets die passende Antwort parat. In der Schlussphase stand es also 3:3 und auf dieses Ergebnis schien das packende Spitzenduell auch hinauszulaufen. Doch Brixens Kapitän Sven Kerschbaumer hatte da etwas dagegen: In der dritten Minute der Nachspielzeit stand er nach einem Eckball von Manuel Wachtler goldrichtig und setzte die Kugel zum vielumjubelten 4:3 in die Maschen.

Obermais-Verteidiger Lukas Obkircher (links) im Duell mit Tramins Simon Baldo. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier


Auch das zweite Südtiroler Duell hatte es in sich. Auf der Lahn trafen Obermais und Tramin aufeinander. Die Unterlandler boten dem Meisterschaftsfavoriten aus dem Meraner Vorort tapfer die Stirn und erkämpften sich ein 1:1-Remis. Lavis-Neuzugang Nicola Dalla Valle brachte Tramin in der 17. Minute in Führung, die Obermais-Kapitän Lukas Höller noch vor der Pause ausglich. Nach dem Seitenwechsel sahen die vielen Fans einen packenden Schlagabtausch, in dem es mitunter auch hitzig zuging. So musste Höller mit einer Roten Karte vorzeitig unter die Dusche. Tor wollte allerdings keines mehr fallen.
Die Bozner Klubs holen drei Punkte
Einen Auftakt nach Maß erwischte dagegen der ersatzgeschwächte Bozner FC (unter anderem fehlten Mattia Pareti und Joey Filippin), der sich zu Hause gegen Mori mit 3:1 durchsetzen konnte. Auch für den zweiten Bozner Klub und Serie-D-Absteiger Virtus Bozen gab es zum Start einen klaren Sieg: Elis Kaptina und Matteo Forti sorgten für den 2:0-Auswärtserfolg gegen Comano. Stegen und Lana sammelten zum Auftakt dagegen jeweils einen Zähler: Die Pusterer spielten 1:1 gegen Arco, die Burggräfler 0:0 gegen Anaune.
Oberliga
SSV Brixen – St. Georgen 4:3
0:1 Band (2.), 1:1 Miuli (8.), 1:2 Gabriel Brugger (46.), 2:2 Consalvo (50.), 2:3 Lercher (68.), 3:3 Consalvo (72.), 4:3 Kerschbaumer (90.+3)

St. Pauls – Lavis 5:1
1:0 De Vito (7.), 2:0 Mehovic (31.), 3:0 De Vito (51.), 4:0 En Naimi (69.), 4:1 Hosni (79.), 5:1 Ohnewein (81.)

Comano – Virtus Bozen 0:2
0:1 Elis Kaptina (42.), 0:2 Forti (78.)

Obermais – Tramin 1:1
0:1 Dalla Valle (17.), 1:1 Höller (31.)

Bozner FC – Mori 3:1
1:0 Willeit (3.), 2:0 Gasparini (49.), 3:0 Bertuolo (66.), 3:1 (70.)

Stegen – Arco 1:1
1:0 Philipp Piffrader (30.), 1:1 (33.)

Anaune – Lana 0:0

Dro – Rotaliana 2:1
0:1 Moser (60.), 1:1 Rech (70.), 2:1 Nuniez (80.)

Gardolo – Vipo Trient 1:4
1:0 Quela (33.), 1:1 Pecoraro (44.), 1:2 Orlando (74.), 1:3 Carella (76.), 1:4 Pecoraro (89.)


SPGUVTVP
1. St. Pauls11005:13
2. Vipo Trient11004:13
3. Bozner FC11003:13
4. Virtus Bozen11002:03
5. SSV Brixen11004:33
6. Dro11002:13
7. Arco 189510101:11
7. Obermais10101:11
7. Stegen10101:11
7. Tramin10101:11
11. Anaune10100:01
11. Lana10100:01
13. St. Georgen10013:40
14. Rotaliana10011:20
15. Mori10011:30
16. Comano10010:20
17. Gardolo10011:40
18. Lavis10011:50

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos