a Amateurligen

Zurück an alter Wirkungsstätte: Thomas Piffrader. © Perathoner

Paukenschlag: St. Georgen holt Thomas Piffrader zurück

Kurz bevor der Transfermarkt in der Oberliga schließt, hat St. Georgen noch einmal einen Coup gelandet und Thomas Piffrader zurückgeholt.

So schnell sieht man sich wieder. Erst im Sommer hatte sich Thomas Piffrader nach vielen Jahren bei St. Georgen von den Jergina verabschiedet und wollte es eigentlich bei Kiens etwas gemächlicher angehen lassen. Doch nach nur wenigen Wochen im Trikot des 1.-Amateurliga-Klubs verabschiedet sich der Flügelflitzer wieder – und zwar zurück zu seinem Heimatverein.

„Piffrader hat den Wunsch geäußert, wieder bei uns spielen zu können“, erklärt St. Georgen-Chef Georg Brugger gegenüber SportNews . Der Grund? „Mannschaft, Umfeld und Oberliga-Meisterschaft haben ihm gefehlt. Vielleicht war der Wechsel im Sommer eine zu schnelle Überlegung, ohne alles konkret durchzudenken. Dann ist es eben ein bisschen anders verlaufen als gedacht. Wir sind jedenfalls froh, dass wir ihn wieder bei uns begrüßen können“, so Brugger.

Mit dem Linksfuß bekommen die ohnehin schon starken Jergina eine weitere Waffe dazu. Am Sonntag sind die Pusterer, die ihr erstes Meisterschaftsspiel gegen Lavis mit 1:0 gewinnen konnten, beim Bozner FC gefordert.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (1)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

Marta Kraft [melden]

Hallo!!! >> Wenn es Ihnen nichts ausmacht ... BESUCHEN SIE UNSERE HEISSE PLATTFORM, Sie werden es nicht bereuen (kopiere den Link) AWAITING.ICU

07.09.2019 05:25

© 2019 Sportnews - IT00853870210