a Amateurligen

Philipp Rabensteiner (am Ball) startet mit Tramin am Sonntag genauso wie Markus Dorigoni (links) mit St. Pauls in die neue Saison. © Dieter Runggaldier

Prämien, Spielabbrüche & Co: Neuerungen im Amateurfußball

Am Wochenende beginnt auf Südtirols Fußballplätzen die Saison 2019/20. Eine Spielzeit, in der es vorab einige Neuerungen gegeben hat. SportNews wirft einen Blick auf die wichtigsten Neuigkeiten.

Prämien
Eine Prämie für den Einsatz von Jugendspielern gab es schon im Vorjahr: Damals erhielt der Oberligist, der am meisten Jugendspieler eingesetzt hat, 12.000 Euro. Diesen Betrag sicherte sich Tramin. In der Landesliga gewann der Bozner FC diese spezielle Rangliste und kassierte 9.000 Euro. Heuer dürfte der Ansporn für viele Teams noch höher sein, weil die Top 3 der jeweiligen Ligen prämiert werden. Für Ober- und Landesliga gilt: Jener Verein, der am meisten Jugendspieler einsetzt, bekommt 9.000 Euro, für die Zweiten gibt’s 6.000 Euro, für die Dritten 3.500 Euro.
Jugendregel
Das ist die wohl größte Veränderung der Saison 2019/20. Bisher war es nämlich immer so, dass in der Ober- und Landesliga pro Mannschaft zwei Spieler, die in die Kriterien der Jugendregel fallen, auf dem Platz stehen müssen. Das ändert sich nun: In der Oberliga muss immer nur mindestens ein Spieler des Jahrgangs 2001 (oder jünger), in der Landesliga ein Akteur des Jahrgangs 2000 (oder jünger) spielen.
Spielabbrüche
Eine große Neuerung betrifft die Spielabbrüche. Bisher war es immer so, dass eine abgebrochene Partie neu angesetzt und komplett wiederholt wird. Das ist nun nicht mehr so: Das Spiel wird bei jener Minute fortgesetzt, bei der es abgebrochen wurde. Bricht der Schiedsrichter eine Begegnung also in der 80. Minute ab, werden nur mehr die restlichen 10 Minuten nachgeholt.
Ausschluss aus der Meisterschaft
Hier wird heuer nicht mehr gescherzt: Tritt eine Mannschaft zwei Mal nicht zu einem Spiel an, wird sie von der Meisterschaft ausgeschlossen. Bisher hatte ein Team ein „Polster“ von vier Spielen, bis der Ausschluss erfolgte.
Gelbe und Rote Karten für Trainer
Wie in den Profi-Ligen wird es künftig auch in den Amateurspielklassen Gelbe und Rote Karten für Trainer geben. Im Gegensatz zu den Spielern wird ein Trainer aber nicht gesperrt, wenn er fünf Gelbe Karten gesammelt hat.
Regionenturnier
Bisher war es immer so, dass während des Regionenturniers nur die Meisterschaften der Ober- und Landesliga pausierten. Das ändert sich nun: Weil das prestigeträchtige Jugendturnier heuer erstmals in Südtirol ausgetragen wird, legen alle Meisterschaften von der Ober- bis zur 3. Amateurliga eine Pause ein. Das Turnier findet vom 24. April bis zum 1. Mai 2020 statt. Gespielt wird in ganz Südtirol, wobei die Finalspiele im Meraner Combi-Stadion ausgetragen werden.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210