a Amateurligen

Vom Freizeitstürmer zum Oberliga-Knipser: Fabian Gramm.

RÜCKPASS | Aufstiege à la Reinhold Messner

In der Oberliga werden „From Zero to Hero“-Geschichten geschrieben und in der 2. Amateurliga findet sich der Stürmer plötzlich am anderen Ende des Feldes wieder. Muss mal wieder auf der Ersatzbank schmoren: Der SportNews-Rückpass.

TATORT Oberliga: Gruß aus der Küche
Sagt Ihnen der Name Marius Bülter etwas? Nein? Dann lassen Sie uns etwas Aufklärungsarbeit leisten. Jener Bülter kickte 2018 noch irgendwo in der vierten Liga Deutschlands, am vergangenen Samstag schoss der dann in der Bundesliga eine gewisse Borussia aus Dortmund mit einem Doppelpack quasi im Alleingang ab. Die Geschichte des Union-Berlin-Stürmers ist ein kleines Fußball-Märchen, das heutzutage so ungewöhnlich wie eine Imbiss-Bude ohne Currywurst ist.

Warum wir das erzählen? Weil sich auch in der Oberliga am Sonntag eine ähnliche Story zugetragen hat. St. Pauls gewann gegen Obermais mit 3:0 – das war an sich schon eine große Überraschung. Vor allem aber der 3:0-Schlusspunkt hat es uns angetan: In der 89. Minute eingewechselt, traf Fabian Gramm nur wenige Sekunden später ins Schwarze. Kurios: Der Paulsner Angreifer ist eigentlich ein Spieler der Freizeitmannschaft, für die er am Freitag noch eine Bude gemacht hat. Mit der Oberliga-Mannschaft der Blau-Weißen hätte er eigentlich nur die Vorbereitung absolvieren sollen. Weil aber Top-Bomber Jonas Clementi gesperrt ausfiel, bekam Gramm seine kurze Chance. Und mutierte kurzerhand vom Freizeit-Stürmer zum Oberliga-Knipser – steilere Aufstiege gibt’s ansonsten nur in TV-Dokus über Reinhold Messner.

TATORT 2. Amateurliga: Der Vorzeigepatient aus Schabs
Die Schabser Anfangsphase im ersten Meisterschaftsspiel am Samstag gegen Neumarkt erinnert ein bisschen an einen übermütigen Casino-Besuch zu später Stund: Mit hohen Erwartungen und viel Enthusiasmus reingegangen, am Ende aber einen Rückschlag nach dem nächsten kassiert. Bereits nach 21 Minuten fing man sich den 0:1-Gegentreffer ein und dann – das noch viel größere Übel – verletzte sich nach einer halben Stunde auch noch Torhüter Vladimir Birladeanu am Rücken.

Vom Stürmer zum Torhüter: Hannes Mair.


Einen Reservetorhüter? Den gab es nicht. Also musste ein Spieler ins Tor. Die Wahl fiel schnell auf Kapitän Hannes Mair, der kurzerhand vom Stürmer zum Goalie umgeformt wurde und im Tor an einen Vorzeigepatienten beim Hausarzt erinnerte: Zeigte immer wieder tolle Reflexe. Am Ende musste Mair noch einen Gegentreffer hinnehmen, bei dem er aber nicht viel machen konnte. Musste er auch nicht: Im Angriff sorgte nämlich Neuzugang und Ex-Oberliga-Spieler Christian Vecchio mit einem Doppelpack für das 2:2 und sicherte Schabs so einen Punkt. Ein denkwürdiger Fußball-Nachmittag.

___________________
In der Rückpass-Rubrik arbeitet die SportNews -Redaktion jede Woche besondere und kuriose Ereignisse im Südtiroler Amateurfußball mit etwas Witz und Heiterkeit auf.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210