a Amateurligen

Im Vorjahr freute sich Lana über den Klassenerhalt. Torjäger Lukas Hofer (Bildmitte) wird heuern aber für lange Zeit nicht mit von der Partie sein. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

SV Lana | Wie läuft’s ohne den Toptorjäger?

Nach einem ordentlichen 1. Oberligajahr muss sich Lana jetzt neu beweisen. Die Burggräfler bringen das notwendige Rüstzeug dafür mit und haben sich klug verstärkt, müssen aber auf den wichtigsten Spieler verzichten.

Die schwere Knieverletzung von Topstürmer Lukas Hofer, zugezogen bei einem Kleinfeldturnier im Sommer, war eine Hiobsbotschaft für Lana. Sein Ersatz ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Von Rotaliana kam Pasqualino Perri, ein total unterschiedlicher aber ähnlich hochkarätiger Spielertyp, nach Lana. Hofer wird dennoch schwer zu ersetzen sein, nicht umsonst zählt der Blondschopf zu den treffsichersten Stürmern des Landes.

Der Trainer: Kurt Forer
Der gebürtige Ahrntaler geht in sein 2. Oberligajahr mit Lana. Im Vorjahr mit enormer Euphorie gestartet, gab es in der Rückrunde einen Dämpfer. Forer hat mit Sicherheit wertvolle Lehren daraus gezogen, heuer soll der Abstiegskampf vermieden werden.
Der wichtigste Neuzugang: Luca Tenderini
Die Torhüter-Position war ein kleines Manko von Lana. Matthias Santer war ein solider Rückhalt, doch Luca Tenderini ist eine andere Hausnummer. Der Ex-Virtus-Bozen-Keeper gehört zu den stärksten Tormännern der Oberliga.
Der schwerwiegendste Abgang: Lukas Hofer
Auch wenn er offiziell im Kader steht, wird der Stürmer für lange Zeit kein Spiel mehr für Lana bestreiten. Ein Kreuzbandriss setzt Hofer außer Gefecht, frühestens im Frühjahr kommt er wieder zurück. Die Oberliga-Bilanz von seinem Ersatz Perri sieht deutlich magerer aus: 3 Tore im Vorjahr für Rotaliana, insgesamt 10 für Virtus Bozen in zwei Oberliga-Saisonen (2014 bis 2016). Pluspunkt für die Burggräfler: Weil Lana den Großteil des Kaders beisammenhalten konnte, schlägt kein „richtiger“ Abgang groß zu Buche.


_____________________________
In der großen SportNews -Amateurfußball-Vorschau werden in den nächsten Wochen alle Ligen und Mannschaften unter die Lupe genommen. Sie ist die perfekte Ergänzung zum Fußball-Radius 2019/2020, der am 29. August mit allen Kadern, Prognosen und Spielplänen erscheinen wird.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210