a Amateurligen

Südtirols Verbandspräsident Paul Georg Tappeiner mahnt zur Vorsicht.

Tappeiners Warnung: „So riskieren wir wieder Geisterspiele“

Die neue Fußball-Saison steht im Zeichen von Corona – und ist deshalb auch von vielen Regeln geprägt. Regeln, die am ersten Pokalwochenende nicht überall eingehalten worden sind. Das treibt Verbandspräsident Paul Georg Tappeiner die Sorgenfalten ins Gesicht.

Insbesondere die Geschehnisse auf den Zuschauertribünen bereiten ihm Kopfzerbrechen, wie Tappeiner in einer Presseaussendung am Mittwoch erklärte. „Einen Tag nach Wiederaufnahme der offiziellen Fußballtätigkeit mit den Pokalspielen am Samstag, 29. und Sonntag, 30. August wurde das Landeskomitee informiert, dass auf einigen Sportanlagen die Protokolle des Italienischen Fußballverbandes sowie die Dekrete des Landeshauptmanns Dr. Arno Kompatscher zur Vorbeugung der COVID-19-Pandemie nur oberflächlich eingehalten wurden“, heißt es im Schreiben.

„Wir riskieren, dass die Spiele wieder unter Ausschluss des Publikums ausgetragen werden.“
Verbandspräsident Paul Georg Tappeiner

Gleichzeitig folgt eine Warnung. „Man erinnert alle Vereine und die Zuschauer daran, dass ein solches Verhalten die bisher erbrachten Opfer in Frage stellen und wir riskieren, dass die Spiele wieder unter Ausschluss des Publikums ausgetragen werden müssen. Eine eventuelle Schließung der Zuschauertribüne hat zur Folge, dass die Vereine mit finanziellen Einbußen rechnen müssen, durch das Wegfallen der Eintrittsgelder sowie durch Inkassoausfälle in den internen Barbetrieben.“

Im Oberliga-Pokalspiel zwischen Lana und Obermais war die Tribüne mit rund 400 Zuschauern gefüllt – die Regeln wurden dabei nur teilweise eingehalten. © av


Tappeiner fordert „alle Funktionäre und Vereinsverantwortlichen auf, sich strikt an die Protokolle und Dekrete zu halten, um dass wir die Fußballspiele in größtmöglicher Sicherheit austragen können und dass die aktuelle sanitäre Lage nicht unterschätzt wird. Diese Woche noch werden wir allen Vereinen eine Zusammenfassung der Dekrete und der Verhaltensregeln zukommen lassen, damit die Austragung der Spiele auf dem Platz und die Sicherheit auf der Tribüne garantiert werden kann.“

Abschließend erklärt der Verbandspräsident: „Ich appelliere deshalb an das Verantwortungsbewusstsein aller Beteiligten, die in den Protokollen und Dekreten vorgeschriebene Pflicht, Mund- und Nasenschutz zu tragen und auf der Tribüne den sozialen Abstand zu wahren, einzuhalten. In diesem schwierigen Moment der Unsicherheit müssen wir besonders wachsam sein und die Dekrete und Protokolle genauestens einhalten, damit unser allseits geliebter Sport in größtmöglicher Sicherheit fortgeführt werden kann.“

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210