a Amateurligen

Francesco Mairhofer (rechts), hier bei einem Freundschaftsspiel gegen Parma.

Top-11 der Südtiroler Fußballer | Francesco Mairhofer

Im Laufe seiner Karriere kommt so mancher Südtiroler Fußballer weit herum, andere bleiben ihrem Heimatverein treu und sehen dort viele Akteure kommen und gehen. SportNews hat einheimische Spieler – querdurch vom Profi- bis in den Amateurbereich – nach ihrer persönlichen Top-11 befragt. Heute an der Reihe: Francesco Mairhofer.

Mairhofer ist vor allem im fußballerischen Burggrafenamt und Vinschgau weitbekannt. Ausgebildet beim FC Südtirol, kickte er in den Ersten Mannschaften von Lana, Kastelbell Tschars, war bei Naturns gleichzeitig Co-Trainer und Spieler und lief im letzten Jahr bei Tirol in der 1. Amateurliga auf. Seine Top-11 hat Mairhofer mit einer guten Prise an Witz und Heiterkeit ausgestattet und sie im 3-4-3-System formiert.

Tor
Martin Unterholzer (Karriereende): „Ich kenne Schmeichel noch aus unserer gemeinsamen Zeit beim SV Lana. Er war immer bis in die Haarspitzen motiviert und wurde während des Spiels manchmal auch etwas lauter (lacht). Auf der Linie war er kaum zu bezwingen. Auch außerhalb des Feldes ein toller Kerl.“
Abwehr
Daniel Holzner (SV Lana | rechter Verteidiger): „Wir haben einige Jahre zusammen gespielt. Daniel ist ein wieselflinker Spieler der zudem über eine exzellente Technik verfügt. Auch seine Sprungkraft ist bemerkenswert. Mit dem Ball am Fuß marschiert Holzi auch gern mal 70 Meter über den Platz.“

Daniel Holzner (vorne) zählt zur Top 11.


Kurt Weiss (US Dolomitica | zentraler Verteidiger): „Mit keinem anderen Spieler stand ich öfters auf dem Platz. Er ist ein harter, aber fairer Spieler und im Zweikampf bärenstark. Kurt gibt von der ersten bis zur letzten Minute immer 110% und ist ein echter Leader. Mit seiner professionellen Einstellung und seiner Top-Athletik wird er vermutlich auch in 20 Jahren noch dem runden Leder hinterherjagen.“

Philipp Zöschg (Karriereende | linker Verteidiger): „Leider musste Zöggi die Fußballschuhe aus gesundheitlichen Gründen schon früh an den Nagel hängen. Er war ein Riesentalent und unglaublich schnell. Sein starker Linker bleibt UNvergessen, sein Rechter hingegen war ZUM vergessen (lacht).“
Mittelfeld
Mattia Pareti (Bozner FC | halbrechtes Mittelfeld): „Ich hatte das Glück, mit Mattia in der Jugend zu spielen. Der Kapitän des Bozner FC ist für mich einer der komplettesten und besten Spieler in unserem Land. Er ist ein intelligenter und technisch sehr starker Spieler, der sich aber auch für keinen Zweikampf zu schade ist. Auch außerhalb des Feldes ein super Typ.“

Harald Kiem (Karriereende | halblinkes Mittelfeld): „Wenn du mit 44 Jahren noch zu den Top-Spielern der Oberliga gehörst, dann ist jede weitere Erklärung hinfällig. Durch seine Einstellung und seine spielerischen Qualitäten gehört er zu den ganz Großen des Südtiroler Fußballs der vergangenen Jahrzehnte. Ich kenne zudem kaum jemanden, der den Fußball so lebt wie er.“

Hat auch mit 44 Jahren noch zu den Top-Spielern der Oberliga gehört: Harald Kiem (links). © Dieter Runggaldier


Stefan Putti (Neumarkt | rechter Flügel): „Als Gegner habe ich es gehasst, gegen ihn zu spielen, da es kaum einen Spieler gibt, der so leicht fällt und so viele Freistöße herausholt wie er (lacht). Putti verfügt über hervorragende technische Fähigkeiten und sein Spielstil erinnert oft an lateinamerikanische Tänze. In unserer gemeinsamen Spielzeit beim ASV Kastelbell/Tschars bekam er deshalb auch den Übernamen Brasileiro.“

Ramon Sanson (SG Südtirol | linker Flügel): „Der ehemalige Naturnser ist ein technisch starker Spieler und fast auf allen Positionen einsetzbar. Er hat einen starken Drang zum Tor aber auch das Auge für den genialen letzten Pass. Ramme ist ein intelligenter, aber auch sehr temperamentvoller Spieler. Er sammelt Karten wie andere die Panini Sticker.“
Angriff
Hansjörg Mair (Kastelbell/Tschars | rechter Stürmer): „Hansi war in seinen jungen Jahren kaum zu halten. Sein Antritt und seine Schnelligkeit bereiteten vielen Gegner große Schwierigkeiten. Zudem ist Hansi ein ausgezeichneter Kopfballspieler. Seinen linken Fuß jedoch benutzt er ausschließlich zum Betätigen der Kupplung (lacht). Hansi ist auch DER Spaßvogel in meiner Top-11.“

Hansi Mair (links) im Trikot von Lana.


Alessandro Finanzi (Karriereende | Mittelstürmer): „Ich habe zwei Jahre zusammen mit Ale bei Kastelbell/Tschars gespielt. Er traf aus allen Lagen und war ein echter Knipser. Unvergessen sind seine brandgefährlichen Freistöße aus allen möglichen Entfernungen. Für mich einer der besten Stürmer der letzten 20 Jahre.“

Lukas Hofer (Lana | linker Stürmer): „Ich habe lieber mit ihm als gegen ihn gespielt. Im 1 gegen 1 gegen den Torhüter ist er unfehlbar. Für mich einer der besten Stürmer der Region. Seit es für den heimischen Torschützenkönig keine Bierkisten mehr gibt, schöpft er jedoch nicht mehr sein ganzes Potenzial aus und trifft „nur“ noch zwischen 20 und 25 Mal pro Saison (lacht).“
Trainer
Alfredo Sebastiani (Virtus Bozen): „Ich hatte das Privileg, zwei Jahre unter Sebastiani in der Jugend des FC Südtirol zu spielen. Er versteht es, aus jedem Spieler und jeder Mannschaft das Maximum herauszuholen. Für mich ein absoluter Top-Trainer.“

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210