a Amateurligen

Brandgefährliches Sturmduo: Alex Pfitscher (rechts) und Stefan Frötscher (Mitte). © Dieter Runggaldier

Tramin | Der Pokalsieger ist wieder hungrig

Tramin zählt zu den erfolgreichsten und auch zu den jüngsten Mannschaften der Oberliga. Auch in der Saison 2019/20 gehen die Unterlandler ihren Weg weiter.

Tramin hat eine großartige Saison hinter sich – und das weniger wegen des 6. Platzes in der Meisterschaft, der zu erwarten war. Vielmehr blieb der Pokalsieg im Dezember in Erinnerung. In Leifers zwang man Obermais mit 3:0 in die Knie und schrieb so Vereinsgeschichte. Nach einer so erfolgreichen Spielzeit sah man sich nicht gezwungen, größere Transfers zu tätigen. Lediglich einige Jugendspieler sowie Abwehr-Talent Endrit Duriqi kamen ins Unterland, während sich Matthias Pernstich, Fabian Obrist, Simon Lotti und Dennis Psenner verabschiedet haben. Tramin wird auch heuer eine Meisterschaft im Mittelfeld spielen. Behält die Offensive um Max Dalpiaz, Alex Pfitscher und Stefan Frötscher ihre Treffsicherheit bei, ist dieses Mal sogar ein Top-5-Platz drin.

Der Trainer: Hugo Pomella
Hugo Pomella geht in seine siebte Saison bei den Unterlandlern. Mit Platz 6 im Vorjahr konnte er die Erwartungen erneut erfüllen und wurde so wieder früh bestätigt. Pomella ist ein Taktikfuchs, der mit seiner Mannschaft und der Liga bestens vertraut ist. Zudem kann der Übungsleiter mit jungen Akteuren ausgezeichnet arbeiten. Belohnung: Im Vorjahr bekam Tramin die Prämie von 12.000 Euro für den Einsatz an Jugendspielern.

Tramin-Trainer Hugo Pomella (Foto: Dieter Runggaldier).

Der wichtigste Neuzugang: Endrit Duriqi
Der Trudner zählt zu den besten Verteidigern seines Jahrgangs (2000). Im Vorjahr hielt der robuste Defensivspieler trotz seines jungen Alters die Verteidigung von St. Pauls zusammen, heuer wird er in der Viererkette der Traminer eine entscheidende Rolle einnehmen. Duriqi wurde beim FC Südtirol ausgebildet und ist trotz seiner Größe (1,90 m) technisch und spielerisch sehr versiert.
Der schwerwiegendste Abgang: Matthias Pernstich
Das Traminer Eigengewächs, das schon seit drei Jahren in der Defensive Beton anrührte, gilt als kompromissloser Verteidiger, gegen den es jeder Stürmer schwer hat. Nun hat sich Pernstich dazu entschieden, eine fußballerische Pause einzulegen. Ein Comeback zu einem späteren Zeitpunkt ist aber nicht ausgeschlossen.
Der Schlüsselspieler: Alex Pfitscher
Bereits im letzten Jahr war Alex Pfitscher in unserer Rubrik der Schlüsselspieler von Tramin. Mit seinen 18 Toren hat er unsere Prognose bestätigt: Der technisch überragende Stürmer ist der Dreh- und Angelpunkt im Traminer Offensivspiel und kann Partien im Alleingang entscheiden. Seine beiden Hattricks gegen Lana und Brixen sind dafür nur ein Beispiel.


____________________________
In der großen SportNews -Amateurfußball-Vorschau werden in den nächsten Wochen alle Ligen und Mannschaften unter die Lupe genommen. Sie ist die perfekte Ergänzung zum Fußball-Radius 2019/2020, der am 29. August mit allen Kadern, Prognosen und Spielplänen erscheinen wird.



Bereits vorgestellt
SV Lana
FC St. Martin Moos
FC St. Pauls
Bozner FC

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210