a Amateurligen

Michael Cia (links) und Hannes Kiem spielen künftig für Naturns in der Landesliga. © DLife/DF

Transfer des Jahres: Naturns holt Kiem und Cia!

Es gibt Transferknaller, es gibt Transferbomben, und es gibt das, was Naturns nun auf die Beine gestellt hat: Der Landesliga-Klub hat sich mit Michael Cia und Hannes Kiem verstärkt und somit für die Südtiroler Transfermeldung des Jahres gesorgt.

Der eine war jahrelang Kapitän des FC Südtirol und von Virtus Bozen, der andere zählte zu den größten Talenten, die der Südtiroler Fußball je hervorgebracht hat und kann nicht weniger als 50 Spiele in der Serie B vorweisen: Die Rede ist von den Ex-Profis Hannes Kiem und Michael Cia. Der Kastelbeller und der Montaner sind absolute Ausnahmefußballer – und haben nun einen neuen Verein gefunden. Künftig werden sie für Naturns in der Landesliga auflaufen.


Kiem stand schon länger auf dem Zettel der Untervinschger: Schon in den letzten Jahren flirteten die Gelb-Blauen immer wieder mit dem 36-jährigen Verteidiger, der knapp 250 Spiele in der Serie C und Serie C2 für den FC Südtirol absolviert hat. Nachdem sein Vertrag beim FCS im Sommer 2015 nicht mehr verlängert worden war, wechselte er zu Virtus Bozen, wo er prompt zum Kapitän avancierte und mit den Talferstädtern in der Oberliga und der Serie D (zuletzt drei Saisonen in Folge) spielte. Nach dem bitteren Abstieg vor wenigen Wochen ging auch die Ära des Verteidigers zu Ende – sein Abschied wurde letzte Woche bekannt. Nun ist auch offiziell, dass Kiem künftig für Naturns spielt.

Ex-Profi Hannes Kiem heuert in der Landesliga an. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier


Michael Cia braucht den Südtiroler Fußballfans nicht extra vorgestellt zu werden. Der 32-Jährige aus Montan spielte in seiner Karriere in der Serie B (Triestina und Albinoleffe) und der Serie C (FC Südtirol, Sambenedettese, Benevento, Como und Pisa). Nach seinem Abschied vom FC Südtirol im Sommer 2018 lief der torgefährliche Mittelfeldspieler zunächst für Delta Porto Tolle und St. Georgen in der Serie D und Oberliga auf, ehe er im Vorjahr bei Virtus Bozen unter Vertrag stand, wo er aber ein schwieriges Jahr erlebte. Jetzt will der Unterlandler in Naturns neu durchstarten.
Auch Menghin ist neu mit dabei
Neben Cia und Kiem nimmt ein weiterer Spieler von Virtus Bozen künftig den Weg nach Naturns: Auch der 22-jährige Fabian Menghin verstärkt den Landesligisten. Der beim FC Südtirol ausgebildete Außenverteidiger aus Eppan kommt mit der Referenz von 52 Serie-D-Spielen ins gelb-blaue Fußballdorf.

2018 trafen Fabian Menghin (links, im Virtus-Trikot) und Michael Cia (damals noch bei St. Georgen) in der Serie D aufeinander, nun geht's für beide zu Naturns. © David Laner


Mit Noah Pixner (St. Martin Moos) haben sich die Naturnser auch noch ein verheißungsvolles Talent geschnappt, das während der Mini-Oberliga bei Obermais gespielt hat. Der neue Cheftrainer Christian Pixner (er ist der Onkel von Noah) kann in seinem ersten Jahr in Naturns also auf einige große Namen zurückgreifen. Nicht mehr mit dabei sind indes fünf Spieler: Martin Gander hat sich aus Studiengründen verabschiedet, Daniele De Simone wechselte zum Bozner FC und auch Daniele Speziale (Ziel unbekannt), Kristian Dimitrov (er zieht in die Schweiz) sowie Dominik Müller (Studiengründe) stehen nicht mehr zur Verfügung. Lukas Müller könnte aus Studiengründen ebenfalls wegfallen.

„Wir haben diese großen Spieler auch verpflichtet, damit sich die Jungen weiterentwickeln können.“
Werner Spechtenhauser, sportlicher Leiter von Naturns

Auf die Ziele für die neue Saison angesprochen, antwortet der sportliche Leiter von Naturns, Werner Spechtenhauser, wie folgt: „Klar wollen wir vorne mitspielen. Mein Ziel ist aber die Zukunft des Vereins. Wir haben diese großen Spieler auch verpflichtet, damit sich die Jungen weiterentwickeln können. Dass solche Spieler bei unserem Verein spielen, soll für die Nachwuchskicker ein Anreiz sein, um es auch mal in die Erste Mannschaft zu schaffen.“

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos