a Amateurligen

Dominik Lanthaler (rechts) muss noch warten: Ob St. Martin Moos in die Oberliga zurückkehrt oder nicht, ist weiterhin unklar. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

Unsicherheit in St. Martin: „Wir glauben gar nichts mehr“

Beim FC St. Martin Moos herrscht nach wie vor große Unklarheit was die neue Fußballsaison anbelangt. Der Klub aus dem Passeiertal hofft auf die nächsten Wochen.

Dass ein Amateurverein zu Trainingsbeginn nicht weiß, in welcher Liga er in der anstehenden Saison spielen wird, ist kurios genug. Heuer betrifft es einige Südtiroler Vereine, denn die Zusammenstellung der Amateurligen hängt zu aller erst von der Oberliga ab. Weil St. Georgen zwischen den Stühlen steht, zieht das einen Rattenschwanz an weiteren ausstehenden Entscheidungen mit sich (SportNews hat berichtet).

Das Problem mit den verschlammten Anträgen
So wissen St. Martin Moos, Gargazon, Kastelbell Tschars und Algund nicht, in welcher Liga sie antreten werden. Im Passeiertal ist man die Diskussionen leid und auch das Vertrauen in die Verantwortlichen der Fußballverbände ist angeknackst. Alexander Hofer, der sportliche Leiter des Vereins, sagt: „Wir glauben gar nichts mehr.“

Alexander Hofer, sportlicher Leiter beim FC St. Martin Moos.

Tatsächlich hat die Situation für den Oberliga-Absteiger vor einigen Tagen gut ausgesehen. Doch weil etliche Vereine beim Antrag auf den Serie-D-Aufstieg am Grünen Tisch geschlammt haben (und folglich nicht in der Rangliste berücksichtigt wurden), wurde das Einschreibeverfahren verlängert. Bis zum Mittwoch haben die betroffenen Klubs die Chance, einen neuen Antrag zu stellen. Am Donnerstag findet eine Sitzung statt, danach soll die Liste neu veröffentlicht werden.
„Wir hoffen stark auf die Oberliga.“
Alexander Hofer

Hofer meint dazu: „Zuerst hat es gut ausgeschaut, dann wieder schlechter. Wir warten jetzt ganz einfach ab. Bevor es nicht schwarz auf weiß steht, können wir sowieso nichts tun.“ Der Psairer hofft auf Mitte August, dann sollte Klarheit herrschen: „Dann haben wir auch die Möglichkeit uns zu wehren und etwas zu erreichen.“

Das große Glück für St. Martin Moos sei, dass sich der Kader auch im Falle einer Landesliga-Teilnahme nicht mehr verändern wird: „Wir haben die gleiche Mannschaft, egal in welcher Liga wir spielen werden. Wir hoffen stark auf die Oberliga.“

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210