a Amateurligen

Die beiden Kapitäne Hannes Kiem (li.) und Blerim Dzemaili (re.) posieren vor dem Anpfiff mit dem Schiedsrichtergespann

Virtus kann Bologna nur 30 Minuten Paroli bieten

Am Samstag standen sich in der Sportzone Laranz in Kastelruth Erstligist Bologna und Viertligist Virtus Bozen gegenüber. Das ungleiche Duell ging mit einem klaren Sie des Serie-A-Klubs zu Ende.

Bologna schlug Virtus Bozen nach einer Spielzeit von 120 Minuten mit 9:0. 120 Minuten dauerte die Begegnung deshalb, da sie im Modus 4x30 Minuten ausgetragen wurde.

Trotz des deutlichen Resultats dauerte es über eine halbe Stunde, bis Bologna den ersten Treffer erzielte. Nach einem torlosen ersten Viertel war es Dzemaili per Elfmeter, der den Torreigen eröffnete. Danach ging es Schlag auf Schlag: Zuerst erhöhten Sansone und Mbaye auf 3:0, ehe Destro das Ergebnis mit einem sehenswerten Doppelpack auf 5:0 schraubte.

Im dritten Viertel traf Falletti mit einem abgefälschten Schuss auf 6:0, danach folgten zwei Standardtore von Bani zum 7:0 bzw. 8:0. Den letzten Treffer des Abends erzielte schließlich Svanberg kurz vor Schluss.

Das Freundschaftsspiel gegen Virtus Bozen war der zweite und letzte Härtetest des FC Bologna im Rahmen seines Südtirol-Aufenthalts. Im ersten Vorbereitungskick hatte der Erstligist gegen Landesligist Schlern einen 5:0-Erfolg eingefahren.


FC Bologna – Virtus Bozen 9:0 (0:0, 5:0, 1:0, 3:0)
1:0 Dzemaili (35./Elfmeter), 2:0 Sansone (40.), 3:0 Mbaye (45.), 4:0 Destro (56.), 5:0 Destro (59.), 6:0 Falletti (71.), 7:0 Bani (97.), 8:0 Bani (117.), 9:0 Svanberg (121.)

Bologna bis zur 60. Minute: Skorupski (31. Da Costa); Mbaye, Danilo, Denswil, Dijks; Donsah, Dzemaili, Soriano; Palacio, Destro, Sansone.
Bologna ab der 61. Minute: Sarr (91. Molla); Tomiyasu (81. El Kaouakibi), Bani, Paz, Krejci; Kingsley, Nagy, Svanberg; Juwara, Falcinelli, Falletti.

Virtus Bozen: Piai, Menghin, Kicaj, A. Kaptina, Kiem, Pinton, E. Kaptina, Bonou, Bacher, Cremonini, Pasha.
in der 61. Minute eingewechselt: Weiss, Tomaselli, Rizzon, Al Salih, Faustino, Timpone, Pfeifer, Bertin, Guerra.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210