a Amateurligen

Für Obermais steht am Sonntag eine Herkulesaufgabe an. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

VORSCHAU | Kann Obermais dem Spitzenreiter ein Bein stellen?

In der Ober- und Landesliga stehen am Wochenende einige interessante Begegnungen auf dem Programm. Die SportNews-Vorschau.

Kein Südtiroler Duell in der Oberliga
Auch wenn an diesem Wochenende kein Südtiroler Duell in der höchsten regionalen Spielklasse ansteht, geht es für zwei heimische Oberligisten ans Eingemachte. Nämlich für Obermais und St. Georgen, die mit hohen Erwartungen in die Saison gegangen sind.

Für die Meraner steht am Sonntag das schwere Auswärtsspiel im Briamasco-Stadion von Trient an. Dort trifft die Mannschaft von Luca Lomi auf das bisher makellose Trient. Der Serie-D-Absteiger konnte alle sechs Saisonspiele für sich entscheiden und dabei eine Tordifferenz von 20:0 aufweisen. Obermais spielt hingegen bislang eine durchwachsene Saison. Vor allem die hochgehandelte Offensive um Matthias Bacher, Claus Drescher, Theo Pamer, Daniel Lanthaler und Martin Ciaghi kommt bislang noch nicht richtig in Schwung. So konnte Obermais in den letzten drei Spielen nur ein Tor erzielen. Doch gerade dieser Offensive ist es zuzutrauen, dem Spitzenreiter das erste Gegentor einzuschenken.

St. Georgen spielt hingegen bislang eine solide Oberliga-Saison. So ist die Mannschaft von Patrizio Morini noch ungeschlagen. Am Sonntag empfangen die Jergina den Tabellenfünften Vipo Trient, der aber bislang noch kein Auswärtsspiel gewinnen konnte.
Landesliga: Bruneck ist das Team der Stunde
Bruneck ist in der Landesliga derzeit das Team der Stunde. Nachdem es zu Saisonbeginn noch 4 Unentschieden gab, konnten Michael Gruber & Co. die letzten drei Spiele alle gewinnen und auf Platz drei vorrücken. Am Freitagabend steht für die Pusterer allerdings das schwere Auswärtsspiel bei Milland an. So konnte die Mannschaft von Spielertrainer Manuel Sullmann im letzten Heimspiel den Tabellenzweiten Ahrntal schlagen oder am dritten Spieltag beim 3:2-Auswärtssieg gegen Aufstiegsmitfavoriten Weinstraße Süd/Auer brillieren.

Interessant wird auch das Duell zwischen Freienfeld und Passeier. Beide Mannschaften könnten bis zum Ende der Saison gegen den Abstieg kämpfen und haben jeweils erst einen Sieg eingefahren. Der Aufsteiger aus dem Wipptal kann am Wochenende auf seine Heimstärke setzten, denn zuhause ist der letztjährige Pokalsieger der 1. Amateurliga noch ungeschlagen. Der SC Passeier will hingegen Wiedergutmachung betreiben, nachdem man am Sonntag das Heimspiel gegen Schlusslicht Eppan (2:2) nicht gewinnen konnte.
Oberliga, 7. Spieltag:
Comano – Brixen (Sonntag, 15.30 Uhr)
St. Georgen – Vipo Trient
St. Martin Moos – Mori S. Stefano
Tramin – Anaune
Lana – Rotaliana
Lavis – Bozner FC
Arco – St. Pauls
Trient – Obermais
Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. Trient660020:018
2. St. Georgen642011:214
3. St. Pauls641116:513
4. Tramin631211:710
5. Vipo Trient63127:510
6. SSV Brixen623110:119
7. St. Martin Moos62317:59
8. Rotaliana63037:119
9. Obermais62228:98
10. Bozner FC62134:127
11. Lana62136:157
12. Mori S. Stefano62046:106
13. Arco 189561237:95
14. Anaune61145:114
15. Lavis60334:83
16. Comano60156:151

Landesliga, 8. Spieltag:
Milland – Bruneck (Freitag, 20 Uhr)
Freienfeld – SC Passeier (Samstag, 20 Uhr)
Eppan - Terlan (Sonntag, 15.30 Uhr)
Latsch – Ahrntal
Naturns – Albeins
Stegen – Natz
Voran Leifers – Partschins
Schenna – Weinstraße Süd/Auer
Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. Naturns760115:818
2. Ahrntal751118:616
3. Bruneck734015:313
4. Terlan741217:613
5. Natz73319:612
6. Milland73228:511
7. Partschins73137:910
8. Latsch72326:79
9. Weinstraße Süd722311:98
10. Schenna722314:158
11. Albeins71426:97
12. Stegen713310:196
13. SC Passeier713310:156
14. SSV Leifers713310:176
15. Freienfeld71246:135
16. Eppan70253:182

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210